• HAGE
  • Veranstaltungen
  • Multiplikatorenschulung: Gesundheit und Lebensqualität vor Ort strategisch gestalten und gezielt agieren

Multiplikatorenschulung: Gesundheit und Lebensqualität vor Ort strategisch gestalten und gezielt agieren

Bedarfsanalysen im kommunalen Kontext – Werkzeuge für die praktische Umsetzung


Datum: Montag, 17.02.2020
Uhrzeit: 09:30 - 16:15 Uhr
Ort: Saalbau Gallus, Frankfurt am Main

Das Setting Kommune gewinnt in der Prävention und Gesundheitsförderung seit einigen Jahren immer mehr an Bedeutung. Viele Kommunen haben begonnen sich in verschiedenen Settings und Lebenswelten zu engagieren und bringen Gesundheitsförderung für die Menschen vor Ort auf den Weg.

Doch wo soll es eigentlich genau hingehen? Welche Wege sind bereits Autobahnen, welche nur Trampelpfade? Wer zieht gemeinsam an einem Strang? Möchte die Bevölkerung, für die Ziele gesetzt werden, überhaupt den gleichen Weg gehen oder welche Wünsche bestehen auf ihrer Seite? Diese bildlichen Fragen sollen deutlich machen, dass es für kommunale Gesundheitsförderung – als strategischen Prozess verstanden – einen guten Überblick über die regionale Datenlage, die bereits bestehenden Angebote, die agierenden Akteur*innen, die bestehenden Netzwerke sowie die Wünsche der Bevölkerung braucht. 

Die Multiplikatorenschulung „Gesundheit und Lebensqualität vor Ort strategisch gestalten und gezielt agieren“ vermittelt Methoden, mit denen die gestellten Fragen beantwortet werden können und gibt Hilfsmittel zu ihrer Umsetzung an die Hand. Schwerpunkt ist dabei die nachhaltige Nutzung der Ergebnisse von Bedarfsanalysen, z.B. zur Initiierung weiterer Aktivitäten in der Kommune.

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Die Anzahl der Teilnehmer*innen ist begrenzt. Sie können sich bis zum 10. Februar 2020 ausschließlich online anmelden.

Die Anmeldung wird in Kürze hier freigeschaltet.


Projekt: Kontextcheck

Die Inhalte der Schulung beruhen auf den Erfahrungen aus dem Projekt „Kontextcheck“, welches die LVG & AFS Nds. e.V. seit 2016 mit Unterstützung der BKK Mobil Oil durchführt. Kontextcheck unterstützt Kommunen dabei, ihre kommunale Gesundheitsförderung ganzheitlich zu betrachten sowie bedarfs- und bedürfnisorientiert zu gestalten. Dabei werden im Sinne integrierter Handlungskonzepte grundsätzlich verschiedene Fachbereiche und Berufsgruppen zusammengebracht.  

Weitere Daten zum Gesamtprojekt finden Sie unter www.kontextcheck.de Dort können Sie auch den „Leitfaden Kontextcheck – Kommunale Prävention und Gesundheitsförderung strategisch gestalten“ kostenlos als Hilfestellung herunterladen.


Programm

Tagesmoderation: Koordinierungsstelle Gesundheitliche Chancengleichheit (KGC) Hessen, HAGE e.V.

09:30 Uhr Ankommen und Begrüßungskaffee

10:00 Uhr Begrüßung

  • KGC Hessen, HAGE e. V.

10:20 Uhr Gesundheit vor Ort gestalten - Grundlagen und kommunale Konzepte

  • Lea Oesterle, LVG & AFS Nds. e. V.

11:30 Uhr Anmoderation Foren

11:40 Uhr Methodenvertiefung. Parallele Foren (1. Runde)

  • Datenprofile und Bestandsaufnahmen erstellen
  • Netzwerke analysieren und gestalten
  • Bevölkerung partizipativ einbinden

12:55 Uhr Mittagspause

13:45 Uhr Methodenvertiefung. Parallele Foren (2. Runde)

15:15 Uhr Reflexion der erlernten Methoden und Zusammenführung

  • Sophia Gottschall und Dr. Moritz von Gliszczynski, LVG & AFS Nds. e. V.

15:45 Uhr Ausklang und Vernetzung

16:15 Uhr Ende

Themen der Foren

Die Foren finden parallel statt und können am Tag der Veranstaltung vor Ort ausgewählt werden.
In allen Foren spielen der Praxisbezug und die Diskussion zu Herausforderungen in Ihrer täglichen Arbeit eine zentrale Rolle.

➜ Datenprofile und Bestandsaufnahmen erstellen

  • Rainer Schubert, Gesundheitsplanung, Gesundheitsamt Braunschweig
  • Lea Oesterle, LVG & AFS Nds. e. V.

Es werden relevante Daten und deren Zusammenstellung vorgestellt und mögliche Hilfsmittel dafür sowie praktische Umsetzungsbeispiele diskutiert. Außerdem wird thematisiert, wie eine Angebotslage erfasst, dokumentiert und bewertet werden kann.

➜ Netzwerke analysieren und gestalten

  • Dr. Moritz von Gliszczynski, LVG & AFS Nds. e. V.

Wie sich Netzwerke zusammenstellen, auf ihre Funktionalität und Arbeitsweisen hin prüfen und optimieren lassen, wird in diesem Forum thematisiert und erprobt.

➜ Bevölkerung partizipativ einbinden

  • Sophia Gottschall, LVG & AFS Nds. e. V.

In diesem Forum werden Methoden zur Einbindung von Bevölkerung und Akteuren (auch schwer erreichbare Gruppen) zurgemeinsamen Gestaltung der kommunalen Angebotslage vorgestellt.

Veranstaltungsort und Anfahrtskarte

Saalbau Gallus
Frankenallee 111
60326 Frankfurt am Main

Parkmöglichkeiten
Auf dem Gelände selbst befinden sich 46 Parkplätze, auch in der Umgebung sollte sich das Parken problemlos gestalten.










Die Veranstaltung wird von der Koordinierungsstelle Gesundheitliche Chancengleichheit (KGC) Hessen in Kooperation mit der Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen (LVG & AFS Nds.) e. V. organisiert.

Die KGC Hessen ist an die Hessische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e. V. (HAGE e. V.) angegliedert. Die Koordinierungsstelle ist Teil des bundesweiten Kooperationsverbundes Gesundheitliche Chancengleichheit und wird durch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) im Auftrag und mit Mitteln der Gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV-Bündnis für Gesundheit) sowie durch das Hessische Ministerium für Soziales und Integration (HMSI) gefördert.

Titelfoto: © scusi - Adobe Stock (Fotolia).com