• HAGE
  • Stellenausschreibung Fachreferent (m/w/d) Koordinierungsstelle Gesundheitliche Chancengleichheit

Stellenausschreibung Fachreferent (m/w/d) Koordinierungsstelle Gesundheitliche Chancengleichheit

Die Hessische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e.V. (HAGE) macht sich für Gesundheitsförderung und Prävention in Lebenswelten stark. Als landesweites Kompetenzzentrum für Gesundheitsförderung organisiert sie Netzwerke, koordiniert den fachlichen Austausch, berät Institutionen, Einrichtungen und Initiativen, bietet Qualifizierungsangebote, unterstützt die Qualitätsentwicklung in der Gesundheitsförderung, informiert zu aktuellen Fragen und entwickelt modellhafte Maßnahmen für ganz Hessen.  

Die Koordinierungsstelle Gesundheitliche Chancengleichheit (KGC) ist seit 2008  an die HAGE angegliedert. Die gesundheitliche Chancengleichheit in Deutschland zu verbessern und die Gesundheitsförderung von sozial Benachteiligten zu unterstützen sind die Leitziele des bundesweiten Kooperationsverbundes Gesundheitliche Chancengleichheit. Dem von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) initiierten Verbund gehören 66 Organisationen an. Schwerpunktthemen des Verbundes sind Gesundheitsförderung bei Kindern und Jugendlichen, bei Arbeitslosen, bei Älteren und im Quartier. Die zentrale Aktivität ist der kommunale Partnerprozess „Gesundheit für alle“. Die hier ausgeschriebene Stelle wird im Rahmen von § 20 a Absatz 3 Satz 4 SGB V über die BZgA aus GKV-Mitteln finanziert.  

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir für die

Koordinierungsstelle Gesundheitliche Chancengleichheit eine/n Fachreferentin / Fachreferenten (20 Wochenstunden) für Konzeptentwicklung und Umsetzung mit ausgewiesener Fachkompetenz in soziallagenbezogener Gesundheitsförderung

Ihre Aufgaben
  • Mitgestaltung des Konzeptes zur Umsetzung der Aufgaben der Koordinierungsstelle für Gesundheitliche Chancengleichheit in Hessen
  • Identifikation von und Sensibilisierung für benachteiligte Gebiete mit Potenzial zum Aufbau von Präventionsketten
  • Weiterentwicklung und Umsetzung eines praxisnahen Beratungs- und Qualifizierungskonzeptes für Akteure aus den Kommunen
  • Unterstützung der Akteure in den Kommunen beim Aufbau von Gesundheitsförderung- und Präventionsketten
  • Begleitung der Akteure im Bereich der praxisnahen Qualitätsentwicklung
  • Konzeption, Organisation, Koordination und Durchführung von Veranstaltungen
  • Öffentlichkeitsarbeit für das Arbeitsgebiet (Erstellen von Vorträgen, Artikel für Fachzeitschriften)
  • inhaltliche Abstimmung mit dem Steuerungsgremium der gesetzlichen Krankenkassen und den Netzwerkpartnern
  • Zusammenarbeit mit der fachlichen Leitung der HAGE
  • Zusammenarbeit mit den Koordinierungsstellen Gesundheitliche Chancengleichheit auf Bundesebene
Ihr Profil
  • abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium der Fachrichtungen Gesundheitsförderung, Gesundheits-, Sozial- und/oder Pflegewissenschaften oder ein gleichwertiger Abschluss mit entsprechenden Kenntnissen (möglichst Universitätsdiplom oder Masterabschluss)
  • Kenntnisse und Erfahrungen im wissenschaftlichen Arbeiten und im Projektmanagement
  • Erfahrung im Bereich der Gesundheitsförderung, idealerweise im kommunalen Setting
  • Teamfähigkeit
  • Kommunikationsstärke und Integrationsfähigkeit
  • Innovationsfreude und Verantwortungsbereitschaft
  • Einsatz- und Leistungsbereitschaft

Unser Angebot

  • Eine anspruchsvolle Position mit Gestaltungsspielraum und ein engagiertes Team.
  • Eine vorbehaltlich des endgültigen Zuwendungsbescheides des Kostenträgers bis zum 31.12.2022 befristete Stelle.
  • Die Vergütung ist angelehnt an den TV-H Entgeltgruppe E11.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung per E-Mail bis spätestens 30.08.2019 an Herrn Dieter Schulenberg, Geschäftsführer der HAGE. E-Mail: dieter.schulenberg@hage.de