Hessischer Bewegungscheck

Ziel des Hessischen Bewegungschecks ist es, im Rahmen eines während der Schulzeiten (Sportunterricht) stattfindenden Bewegungschecks für Grundschulkinder (3. Klasse) diagnostische Erkenntnisse zu grundlegenden konditionellen Eigenschaften und sportübergreifenden Kompetenzen zu sammeln, um auf dieser Basis Interventionsmaßnahmen bzw. Förderangebote anbieten zu können. Hierzu sollen die Ergebnisse des Bewegungstests ausgewertet, den Eltern übermittelt und dabei entsprechende „Bewegungsangebote“ unterbreitet werden. Im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung wurde der Goethe-Universität in Frankfurt der Zuschlag für die wissenschaftliche Durchführung erteilt.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Modellkommunen: Rheingau-Taunus-Kreis, Darmstadt-Dieburg, Marburg-Biedenkopf