GUT GEHT'S. Gemeinsam für ein gutes und gesundes Leben in Frankfurt

Logo gut geht's

Frankfurt Höchst ist Modellstadtteil!

Das Projekt GUT GEHT’S möchte alle Akteure zusammenzuführen, die daran arbeiten, die Gesundheit und Lebensqualität der Frankfurter Bürgerinnen zu verbessern und zu fördern. Gerade in Frankfurter Stadtteilen, in denen ungleiche Gesundheitschancen vorhanden sind, sollen Prozesse angestoßen und verstetigt werden, die eine gesundheitliche Chancengleichheit fördern.

Innerhalb des Projekts wurde nun ein Pilotstadtteil ausgewählt. Der Frankfurter Stadtteil Höchst wird Modellstadtteil für die Umsetzung von Maßnahmen der Gesundheitsförderung für Kinder und Jugendliche. Diese Entscheidung basiert auf Ergebnissen der Stadtgesundheitskonferenz des letzten Jahres und der Frankfurter Gesundheits- und Sozialberichterstattung.

Die Planung und Ausgestaltung der Maßnahmen wird in einem bürgernahen, gemeinschaftlichen und vor allem partizipativen Prozess mit verschiedenen Akteurinnen und Akteuren, Bewohnerinnen und Bewohnern, insbesondere aber mit Kindern und Jugendlichen stattfinden.

Das Projektteam des Gesundheitsamtes, die Techniker Krankenkasse, das Zentrum für Gesundheitswirtschaft und -recht der Frankfurt University of Applied Sciences sowie der Selbsthilfe e.V. werden die Maßnahmen im Stadtteil begleiten und auswerten sowie schrittweise in weitere Stadtteile der Stadt Frankfurt am Main tragen.

Weiter zum Projekt: GUT GEHT'S. Gemeinsam für ein gutes und gesundes Leben in Frankfurt