„Ich will nicht, dass die tot sind!“

Hospiz trifft Kindertagesstätte und Grundschule

Die AG Hospizarbeit und Sterbebegleitung in der Diakonie Hessen bietet vom 21. bis 22. Mai 2019 einen Workshop unter dem Titel “Ich will nicht, dass die tot sind!” in Marburg an.
Kinder erleben bereits in ihren jungen Jahren viele Abschiede. Sie begegnen Sterben, Tod und Trauer im Alltag, unter anderem beim plötzlichen Tod eines geliebten Haustieres, dem Tod von Opa oder Oma, aber auch beim Auftreten von lebensverkürzenden Erkrankungen bei Kindern aus der Nachbarschaft.
In Zusammenarbeit mit den Referentinnen, Christine Stockstrom und Elisabeth Lindhorst, wird in dem Workshop mit dem Arbeitstitel „Ich will nicht, dass die tot sind!“ – Hospiz trifft Kindertagesstätte und Grundschule – aus unterschiedlichen Perspektiven heraus die Begleitung trauernder Kinder und Jugendlicher in den Blick genommen.
Die Referentinnen, Christine Stockstrom und Elisabeth Lindhorst, werden mit den Teilnehmenden den Fragen nachgehen, was trauernde Kinder und Jugendliche, Erzieher*innen und Lehrer*innen, aber auch die Institutionen Kindertagesstätte und Schule benötigen, um mit trauernden Kindern und Jugendlichen besser ins Gespräch zu kommen.

Der Workshop richtet sich an
● Ehren- und hauptamtliche Mitarbeitende in Hospiz und Besuchsdiensten
● Mitarbeitende in Kindertageseinrichtungen und Grundschulen
● Pastorinnen und Pastoren, Diakoninnen und Diakone, Pastoral- und Gemeindereferentinnen und –referenten
● Mitarbeitende in beratenden und pädagogischen Berufsfeldern

Weitere Informationen zum Programm und Anmeldung entnehmen Sie bitte dem Dateien im Download.