Hospizarbeit und palliative Versorgung in Hessen

Praxishilfe für die Hospiz- und Palliativarbeit vor Ort

Hrsg. von der HAGE e. V, Arbeitsbereich KASA, dem HPVH e. V. und dem Fachverband SAPV Hessen e. V.

Die Überarbeitung der Praxishilfe aus 2014 war aufgrund der raschen Entwicklungen in der Hospizbegleitung und Palliativversorgung seit 2015 dringend notwendig geworden.

Die Praxishilfe richtet sich an alle Personen, die sich für Hospizarbeit und palliative Versorgung schwerstkranker und sterbender Menschen interessieren. Sie ist eine Unterstützung für die Mitarbeitenden in den Hospizinitiativen, aber auch für die Menschen, die sich allgemein für Hospiz- und Palliativarbeit interessieren. Die Praxishilfe als Nachschlagewerk soll es ermöglichen, Antworten auf immer wieder gestellte Fragen zu finden. Gleichzeitig werden Anregungen zu bestimmten Themen gegeben, die bei der Arbeit vor Ort, im Verein möglicherweise noch nicht im Blick sind.

Inhalte der Praxishilfe

Die Praxishilfe gliedert sich in drei umfangreiche Kapitel. Kapitel 1 beinhaltet einen Überblick über die Grundsätze der hospizlichen Begleitung und palliativen Versorgung. Zudem wird über die Entwicklung der Hospiz- und Palliativarbeit informiert. Fachbegriffe der hospizlichen und palliativen Begleitung, der Beratung, Pflege und Versorgung schwerstkranker und sterbender Menschen werden erklärt.

Im Kapitel 2 wird die derzeitige Hospiz- und Palliativlandschaft in Hessen dargestellt.

Kapitel 3 der Praxishilfe widmet sich dem Thema der Hospizarbeit vor Ort, dem Aufbau, Ausbau und der Führung einer ambulanten Hospizinitiative bzw. eines Hospizdienstes sowie den Pflichten als Verein und als Arbeitgeber. Dieser Teil richtet sich inhaltlich sowohl an Hospizinitiativen in der Gründungsphase als auch an bereits etablierte Hospizinitiativen und Hospizdienste. Weiterführende Informationen und Adressen bieten nützliche Hinweise für die Arbeit.

Die Praxishilfe steht hier zum Download zur Verfügung oder kann kostenfrei per E-Mail unter kasa@hage.de bestellt werden.


Finanziell ermöglicht wurde die 3. Auflage der Praxishilfe für die Hospiz- und Palliativarbeit durch das Hessische Ministerium für Soziales und Integration.