Gesundheitsfördernde Kita - auf der Grundlage des BEP

Modulfortbildung für Kita-Leitungen und Kita-Fachberatungen

Ziel dieser Fortbildung ist es, Gesundheitsförderung sowohl konzeptionell als auch praktisch stärker in der Lebenswelt Kita zu verankern. Hierbei werden das Kind und die Eltern genauso in den Blick genommen wie die Fachkräfte.

Mit der Verabschiedung des Präventionsgesetzes (PrävG) wurden die Mindestanforderungen für die Erteilung einer Betriebserlaubnis für Kitas um das Themenfeld Gesundheitsförderung erweitert. Demnach sind Kitas verpflichtet, ein gesundheitsförderndes Lebensumfeld in ihrer Einrichtung zu unterstützen.

Das Modul wird in unterschiedlicher Form für die Zielgruppen Kita-Leitungen und Kita-Fachberatungen angeboten.Die Fortbildung hat für beide Zielgruppen einen hohen praktischen Anteil. Bestandteil der Fortbildung ist, dass die Teilnehmenden nach dem zweiten Fortbildungstag die Gelegenheit nutzen, das Gelernte konkret in der eigenen Praxis anzuwenden. Der dritte Tag dient dem gegenseitigen Austausch und knüpft an den Ergebnissen aus der Praxisphase an.

  • Kita-Leitungen

Die Leitungskräfte werden durch die Fortbildung unterstützt, gezielte gesundheitsfördernde Maßnahmen für die Lebenswelt Kita ganzheitlich, als einen integrierten Ansatz, zu entwickeln. Auf der Grundlage des hessischen Bildungs- und Erziehungsplans (BEP) werden die Konzepte der Gesundheitsförderung praxisnah angewendet und Möglichkeiten erprobt, diese in das eigene Kita-Konzept zu integrieren.

  • Kita-Fachberatungen

Die Fachberatungskräfte werden durch die Fortbildung unterstützt, Einrichtungen bei der Konzeption einer gesundheitsfördernden Kita auf der Grundlage des BEP zu begleiten. Instrumente aus dem Projekt- und Qualitätsmanagement werden angewendet, um gesundheitsförderliche Prozesse in den Kitas begleiten zu können.

Die Durchführung des Moduls erfolgt in Kooperation des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration und der Hessischen Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e.V. Die Fortbildung ist als BEP-Fortbildung im Sinne des § 32 Abs. 3 des Hessischen Kinder- und Jugendhilfegesetzbuches (HKJGB) sowie für Fachberatungen anerkannt.

Inhalte der Modulfortbildung

  • Einführung in die Gesundheitsförderung
  • Rechtliche Rahmenbedingungen
  • Daten für Taten
  • Konzeptqualität in der Gesundheitsförderung auf der Grundlage des BEP
  • Handlungsfelder in der Lebenswelt Kita
  • Gesundheit selbst erleben
  • Planung und Durchführung von Maßnahmen
  • Qualitätssicherung und Nachhaltigkeit

Organisation

Zeitlicher Ablauf Die Fortbildungen beginnen jeweils um 09:00 Uhr und enden um 16:30 Uhr. Zwischen Tag 2 und 3 erhalten die Teilnehmenden die Gelegenheit das Gelernte in der Praxis umzusetzen.

Tagungsorte Die Veranstaltungsräume liegen zentral und sind gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Übernachtungen vor Ort sind auf eigene Kosten möglich.

  • Tagungshotel Villa Orange, Hebelstraße 1, 60318 Frankfurt
  • Bioland e.V. Treffpunkt, Sturmiusstraße 5, 36037 Fulda
  • heimathafen, Karlstraße 22, 65185 Wiesbaden

Verpflegungspauschale Die Verpflegungspauschale für die dreitägige Fortbildung beträgt 90 Euro.

Gesundheitsförderung im Fokus

Die Fortbildung hat den Anspruch, gesundheitsfördernd für die Teilnehmenden zu sein. Angenehme Tagungsräume und eine ausgewogene Seminarverpflegung unterstützen den gesundheitsfördernden Charakter.


  • Kita-Träger

Damit die Inhalte der Fortbildung auf die Ebene der Träger von Kindertageseinrichtungen transportiert werden, bietet die HAGE e. V. ein kostenfreies Beratungsangebot an. Die Beratung richtet sich an Träger, deren Leitungskräfte und/oder Fachberatungen an der Modulfortbildung teilgenommen haben und eine Beratung zur Umsetzung eines gesundheitsförderlichen Lebensumfeldes wünschen. 

Die inhaltliche Gestaltung, der Umfang und die Beratungsform werden nach den individuellen Bedürfnissen des Trägers ausgerichtet. Demnach sind verschiedene Formate, wie Vortrag, Workshop, Teilnahme Arbeitskreis/Gremien, Mitgestaltung eines Fachtages/Konferenzen, zum Themenfeld möglich. Mit diesem innovativen Format möchten wir Träger bestärken, Gesundheit in Kitas systematisch und nachhaltig zu fördern. 

Die Anzahl der Beratungstermine ist begrenzt. Bitte nehmen Sie bei Interesse rechtzeitig mit uns Kontakt auf.


Titelfoto: pixelfreund – Adobe Stock (Fotolia).com