• KASA - Koordinations- und Ansprechstelle für Dienste der Sterbebegleitung und Angehörigenbetreuung in Hessen

    Die KASA will zur Verbesserung der Sterbebegleitung und Angehörigenbetreuung in Hessen beitragen. mehr

  • Willkommen bei der Hessischen Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitserziehung

    Auf unseren Internetseiten stellen wir Ihnen neben Informationen zu Zielen, Aufgaben und Angebote der HAGE Wissenswertes und Aktuelles zu den Themen Gesundheitsförderung und Prävention zur Verfügung. mehr

  • Hessisches Zentrum für Bewegungsförderung

    Unser Ziel ist die Förderung und nachhaltige Verankerung von Alltagsbewegung als selbstverständlicher Teil im Lebensstil aller Bevölkerungsgruppen. mehr

  • Koordinierungsstelle "Gesundheitliche Chancengleichheit in Hessen"

    "Gesundheitliche Chancengleichheit in Hessen" ist eine von 16 Koordinierungsstellen für Soziale Lage und Gesundheit im bundesweiten Kooperationsverbund „Gesundheitsförderung bei sozial Benachteiligten“. mehr

14. Jan 2015

Hessische Regionalkonferenz Gute Arbeit - Gute Qualität?

Regionalkonferenz_Qualität

Gesundheitsförderung in Lebenswelten - Entwicklung und Sicherung von Qualität

Qualitätsentwicklung in der Gesundheitsförderung möchte Akteurinnen und Akteure dabei unterstützen, Maßnahmen zielgruppenadäquat und fachgerecht zu planen und umzusetzen. Was aber bedeutet das konkret für Akteurinnen und Akteure und wie kann man ihre gute Arbeit sichtbar machen? Um diese Fragen zu beantworten, laden wir herzlich Kinder- und Familienzentren, Mütter- und Nachbarschaftszentren sowie Mehrgenerationenhäuser und deren Träger ein. Denn sie sind wichtige Orte für Gesundheitsförderung in Lebenswelten und verfügen über ein bedeutendes Erfahrungswissen. mehr

11. Dez 2014

4. Landeskonferenz Kinder und Jugendliche stark machen

Landeskonferenz Gesund Aufwachsen 2014

Förderung der Esskultur und Stärkung der Ernährungskompetenzen in Ganztagseinrichtungen

Das Ernährungsverhalten stellt einen wichtigen Teil lebensstilbezogenen Verhaltens dar und wird in den ersten Lebensjahren durch die Ernährungsweise des familialen Umfelds geprägt. Aufgrund der gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Entwicklungen verändert sich die Gestaltung des Ernährungsalltags. Da die Anzahl von Ganztageseinrichtungen steigt, haben Kitas und Schulen, neben der Familie, eine wachsende Verantwortung und Vorbildfunktion bei der Etablierung eines hochwertigen Verpflegungsangebotes und der Ausprägung eines gesundheitsförderlichen Essverhaltens. mehr

18. Nov 2014

Fachtagung „Kinder von psychisch kranken Eltern - Unterschiedliche Blickwinkel und Ansätze“

Slider Kinder psychisch kranker Eltern

mit 160 Teilnehmerinnen/Teilnehmern am 06.10.2014 in Frankfurt

Nach Einschätzung des Bundesverbandes für Erziehungshilfe e.V. erleben jährlich circa drei Millionen Kinder, wie ein Elternteil unter einer psychischen Erkrankung leidet. mehr

18. Nov 2014

Ganztägige Fortbildung: „Werkstatt Gesunde Kommune –Chancengleichheit in Kita und Schule“ am 14.10.2014 in Eschwege

Die Kreisstadt Eschwege beteiligt sich am bundesweit agierenden Partnerprozess „Gesund aufwachsen für alle!“ des Kooperationsverbundes „Gesundheitliche Chancengleichheit“. mehr

Land zeichnet vorbildliches ehrenamtliches Engagement in der Gesundheitsförderung aus

Gesundheitsminister Stefan Grüttner überreicht Bernhard-Christoph-Faust-Medaille

Die Bernhard-Christoph-Faust-Medaille wird vom Land Hessen alle zwei Jahre an höchstens drei Personen verliehen. Sie erinnert an den engagierten Arzt Dr. Bernhard Christoph Faust, der 1755 in Rotenburg geboren wurde und 1842 in Bückeburg starb. Er ging als Pionier der Gesundheitsvorsorge, Begründer einer systematischen Gesundheitsförderung in Schule und Elternhaus und einer der ersten Impfärzte in die Medizingeschichte ein. mehr

Kinder–Allergie–Forum

Arbeitsgemeinschaft Allergiekrankes Kind

Einladung zum Gesprächskreis für Eltern

Gesprächskreis für Eltern allergiekranker Kinder, Jugendlicher und junge Erwachsenen und Partner mehr

Welttag der Suizidprävention am 10. September 2014 in Frankfurt am Main

Frankfurter Netzwerk für Suizidprävention stellt sich am 10. September 2014 erstmals dem Fachpublikum und der Öffentlichkeit vor

Jedes Jahr sterben in Deutschland mehr Menschen durch Suizid als durch Verkehrsunfälle, Gewalttaten und illegale Drogen zusammen. Weit mehr als zehnmal so viele Personen erleiden jedes Jahr den Verlust eines nahestehenden Menschen durch Suizid. Damit stellt die Prävention von Suiziden und Suizidversuchen eine der großen gemeinschaftlichen gesundheitlichen Herausforderungen dar. mehr

Kommunaler Partnerprozess „Gesund aufwachsen für alle!“

Forum Gesundheitliche Chancengleichheit in Hessen beschäftigte sich mit Thema „Jungengesundheit“

Das Forum am 27.05.2014 im Amt für Gesundheit in Frankfurt widmete sich der Zielgruppe „Jungen“, welche zunehmend in den Fokus der Gesundheitsförderung bei Kindern und Jugendlichen tritt. Leider befindet sich diese Entwicklung noch in einem Anfangsstadium. Zu den wenigen Ausnahmen in Hessen könnte beispielsweise das Projekt „Leistungsstarke Kerle“ des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration Nähere Informationen finden Sie unter http://www.sozialnetz.de/ca/b/deb

Viele Jahre wurde aber unter dem Gender Mainstreaming Ansatz primär die Gruppe der „Mädchen“ in den Blick genommen. Aktuelle Studien zum Gesundheitszustand belegen aber einen erhöhten Handlungsbedarf bei Jungen. Sie verletzen sich unter anderem häufiger, ernähren sich ungesünder und leiden häufiger an Suchterkrankungen (Quelle: Health Behaviour in School-aged Children 2009/10). Des Weiteren gibt es geschlechtsspezifische Unterschiede bei der Einschätzung des Gesundheitszustandes Die soziale Lage oder ein vorliegender Migrationshintergrund spielt dabei eine entscheidende Rolle. mehr

Gesundheitsministerkonferenz der Länder (GMK) begrüßt die Umsetzung des kommunalen Partnerprozesses

„Gesund aufwachsen für alle!“

Auf seiner Sitzung am 27.06. hat die Gesundheitsministerkonferenz der Länder (GMK) die Umsetzung des kommunalen Partnerprozesses „Gesund aufwachsen für alle“ ausdrücklich begrüßt. Ziel des kommunalen Partnerprozesses ist es, die vielfältigen Angebote in den Kommunen und Städten zur Unterstützung gerade von benachteiligten Eltern und ihren Kindern über Ressortgrenzen hinweg zu sogenannten Präventionsketten zu verknüpfen. Damit bekommen die Familien die Hilfen, die sie auch benötigen. mehr

ESF-Modellprogramm „JUGEND STÄRKEN im Quartier“ gestartet

Logo "JUGEND STÄRKEN im Quartier"

Bewerbungsfrist endet am 29.08.2014

Am 10.07.2014 ist die gemeinsame Förderrichtlinie des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) zum neuen Modellprogramm “JUGEND STÄRKEN im Quartier” gestartet. mehr

Kurz berichtet

06. Okt 2014

Fachtag Kinder psychisch kranker Eltern

6. Oktober 2014, Haus am Dom

Jährlich erleben circa drei Millionen Kinder, wie ein Elternteil unter einer psychischen Erkrankung leidet. Die betroffenen Kinder haben ein drei- bis vierfach höheres Risiko, selbst zu erkranken oder auffälliges Verhalten im Lebensverlauf zu entwickeln. Dies kann sich in allen Lebensbereichen zeigen, sei es im Kindergarten, der Schule, in der Familie oder außerhalb. Gleichzeitig entwickeln diese Kinder in besonderem Maße aber auch Fähigkeiten, diese schwierige Situation zu bewältigen. mehr

11. Jul 2014

Pressemitteilung der BAGSO am 09. Juli 2014

"Gemeinsam in die Zukunft!" - Auftaktveranstaltung zum 11. Deutschen Seniorentag

Vom 2. bis 4. Juli 2015 geht es im Congress Centrum Messe Frankfurt um ein möglichst aktives, gesundes und engagiertes Älterwerden. Schirmherrin des 11. Deutschen Seniorentages, der zum ersten Mal in Frankfurt am Main stattfindet, ist Bundeskanzlerin Angela Merkel, die die Veranstaltung gemeinsam mit der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, dem hessischen Ministerpräsidenten und dem Oberbürgermeister der Stadt Frankfurt eröffnen wird. mehr

03. Jul 2014

Pressemitteilung des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration: Landeskonferenz Hessen "Gesund Altern"

Altersbilder im Wandel - Förderung und Erhalt von Gesundheit in Pflege

Pressestelle: Hessisches Ministerium für Soziales und Integration
Bei der 4. Landeskonferenz Hessen “Gesund Altern” ging es am 02.07.2014 um das Thema „Altersbilder im Wandel – Förderung und Erhalt von Gesundheit in der Pflege“.

Gesundheitsförderung als ganzheitlichen Ansatz im Themenfeld der Pflege zu betrachten und den Austausch darüber anzuregen, war Ziel der heutigen Veranstaltung im Haus am Dom in Frankfurt. Dabei wurden unterschiedliche Zielgruppen wie Pflegebedürftige, pflegende Angehörige und in der Pflege Berufstätige in den Blick genommen. Rund 100 Experten aus Praxis und Wissenschaft, Beschäftigte aus Altenpflegeeinrichtungen, Experten aus der Beratung, kommunalen und landesweiten Institutionen, Ehrenamtliche und Interessierte aus den Bereichen Pflege, Senioren, Gesundheit, Soziales, Bildung sowie bürgerschaftliches Engagement nahmen daran teil. mehr

02. Jul 2014

4. Landeskonferenz Hessen Gesund Altern

Altersbilder im Wandel - Förderung und Erhalt von Gesundheit in der Pflege

Gesundheitsförderliche Aktivitäten und Gestaltungen in den Settings der Lebensphase Alter können beispielsweise in der Arbeitswelt und auf kommunaler Ebene durch die Städte, Gemeinden und Landkreise sowie durch Vereine vor Ort stattfinden. Wichtige Lebenswelten, in denen Ältere ihren Alltag verbringen und für Maßnahmen der Gesundheitsförderung zu erreichen sind, sind das eigene Zuhause, Pflegeheime, Institutionen betreuten Wohnens und Altentagesstätten. Die Pflege kann hierbei ein übergreifendes Thema sein, welches diese unterschiedlichen Lebensbereiche der Lebensphase Alter betreffen kann. mehr

11. Jun 2014

3. Landeskonferenz Gesund Bleiben mitten im Leben

3 LK GB Gesundheit zwischen Anpassung und Widerstand

Depression im Erwerbsleben- Gesundheit zwischen Anpassung und Widerstand

Depressive Störungen zählen zu den häufigsten und am stärksten tabuisierten psychischen Erkrankungen. Ihre wachsende Bedeutung lässt sich aktuell sowohl aus den Daten zu Arbeitsunfähigkeitszeiten der Krankenkassen als auch aus den Rentenstatistiken ablesen. Diese Entwicklung wird durch einen beschleunigten und global beeinflussten Wandel der Arbeits- und Lebensverhältnisse forciert. mehr

02. Jun 2014

5. Europäisches Filmfestival der Generationen

HAGE ist Kooperationspartner beim diesjährigen Filmfestival in Frankfurt am Main

Bereits zum fünften Mal findet in diesem Jahr in Frankfurt und Hanau das Europäische Filmfestival der Generationen im Zeitraum vom 30. Juni bis zum 03. Juli 2014 statt. mehr