Landeskonferenz Hessen - Gesund Altern

Altersbilder im Wandel

Herausforderungen für die Gesundheitsförderung

Titelseite DokuDokumentation der Landeskonferenz "Altersbilder im Wandel"

Im Jahr 2030 wird fast ein Drittel der Bevölkerung in Deutschland 65 Jahre und älter sein. Auch wenn das Alter nicht mit Einschränkungen, Krankheit und Pflegebedürftigkeit gleichzusetzen ist, nimmt die Häufigkeit von chronisch-degenerativen Erkrankungen mit zunehmenden Alter zu. Der Gesundheitszustand, das Wohlbefinden und die Lebensqualität können jedoch durch den individuellen Lebensstil, die soziale Integration und Teilhabe sowie durch eine entsprechende medizinische Versorgung verbessert werden.

Ein erfolgversprechender Ansatz ist die Gesundheitsförderung in den konkreten Lebenswelten älterer Menschen. Diese Lebenswelten sind für Menschen im Alter von 60+, die im Übergang vom Erwerbsleben zum Ruhestand oder bereits nicht mehr im Beruf stehen, insbesondere die Kommunen, Stadtteile, Nachbarschaften und Unternehmen/Betriebe. Um hier ältere Menschen mit Maßnahmen der Gesundheitsförderung und Prävention zu erreichen, sind jedoch stärker als bisher gemeinsame und vielfältige Anstrengungen der Akteure vor Ort nötig.

Hier setzte die Landeskonferenz „Altersbilder im Wandel – Herausforderungen für die Gesundheitsförderung“ an. Auf der Tagung wurden hessische Modellprojekte vorgestellt, ein aktiven Austausch zwischen den verschiedenen Akteuren sowie die Weiterentwicklung von Lösungsansätzen für das Land und die Kommune angeregt. Die Landeskonferenz wurde in Kooperation mit der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) durchgeführt und war eingebunden in das Projekt “GesundLeben – GesundBleiben” im Rahmen der Nachhaltigkeitsstrategie der Hessischen Landesregierung. Ziel des Projekts ist es, einen integralen und nachhaltigen Gesundheitsförderungsplan für Hessen zu entwickeln. Dieser Gesundheitsförderungsplan stellt den Erhalt von Gesundheit in den Mittelpunkt seines Anliegens und versteht sich als Investition in die Gesundheit der Menschen in allen Lebenswelten und Lebensphasen. Die Landeskonferenz war Auftaktveranstaltung des Teilprojektes „Gesund altern“.