KASA - Koordinations- und Ansprechstelle für Dienste der Sterbebegleitung und Angehörigenbetreuung in Hessen

Die KASA will zur Verbesserung der Sterbebegleitung und Angehörigenbetreuung in Hessen beitragen.


Mehr

Willkommen bei der Hessischen Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitserziehung

Auf unseren Internetseiten stellen wir Ihnen neben Informationen zu Zielen, Aufgaben und Angebote der HAGE Wissenswertes und Aktuelles zu den Themen Gesundheitsförderung und Prävention zur Verfügung.


Mehr

Hessisches Zentrum für Bewegungsförderung

Unser Ziel ist die Förderung und nachhaltige Verankerung von Alltagsbewegung als selbstverständlicher Teil im Lebensstil aller Bevölkerungsgruppen.


Mehr

Koordinierungsstelle "Gesundheitliche Chancengleichheit in Hessen"

"Gesundheitliche Chancengleichheit in Hessen" ist eine von 16 Koordinierungsstellen für Soziale Lage und Gesundheit im bundesweiten Kooperationsverbund „Gesundheitsförderung bei sozial Benachteiligten“.


Mehr
27. Mai 2015

4. Landeskonferenz Hessen "Bewegter Alltag für mehr Gesundheit"

Flyer LK Gesund Bleiben 2015

Mittwoch, 27.05.2015, Haus am Dom

Der Vogel fliegt, der Fisch schwimmt und der Mensch läuft: Letzteres galt zumindest noch für unsere Vorfahren, für die das Laufen (über-) lebenswichtig war. Heute hingegen sitzen wir die meiste Zeit des Tages und während unsere Vorfahren für ihr Essen auf die Jagd gehen mussten, beschränkt sich unsere Jagd heute lediglich auf den Weg zum Supermarkt der auch nicht selten mit dem Auto bestritten wird.
Diese Bewegungsarmut hat Folgen: Der Körper baut ab und gleichzeitig steigt das Risiko für chronische Erkrankungen wie Diabetes mellitus Typ 2 und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. mehr

24. Apr 2015

Ausschreibung des 4. Hessischen Gesundheitspreises

4Gesundheitspreis

Bewerbungsschluss am 17. Juli

Alle interessierten hessischen Vereine, Institutionen, Initiativen und Fachleute sind auch im Jahr 2015 wieder aufgerufen, sich an der 4. Ausschreibung des Hessischen Gesundheitspreises zu beteiligen. Im Fokus des Hessischen Gesundheitspreises steht die Stärkung von Gesundheitsförderung und Prävention in allen Lebenswelten. Daher wird jeweils ein Preis im Bereich „Gesund Aufwachsen“, „Gesund Bleiben mitten im Leben“ und „Gesund Altern“ verliehen.

Der Bewerbungsschluss ist der 17. Juli 2015. mehr

Aktion Gesund Altern in Frankfurt am Main und Kassel

Pedelec_2014

Mit dem Pedelec in Bewegung bleiben - Ein Einführungskurs in das Elektrofahrrad

Wir möchten Sie in Bewegung bringen! Fahrradfahren ist eine gute Bewegungsmöglichkeit für Jung Und Alt, die viele Vorteile für die Gesundheit mit sich bringt. Mit einem zweitägigen Einführungskurs in das sogenannte „Pedelec“ bieten wir Menschen ab 60 Jahren eine professionelle Heranführung an das Elektrofahrrad. mehr

Hessische Regionalkonferenz Gute Arbeit - Gute Qualität?

Gesundheitsförderung in Lebenswelten - Entwicklung und Sicherung von Qualität

Qualitätsentwicklung in der Gesundheitsförderung möchte Akteurinnen und Akteure dabei unterstützen, Maßnahmen zielgruppenadäquat und fachgerecht zu planen und umzusetzen. Was aber bedeutet das konkret für Akteurinnen und Akteure und wie kann man ihre gute Arbeit sichtbar machen? Um diese Fragen zu beantworten, laden wir herzlich Kinder- und Familienzentren, Mütter- und Nachbarschaftszentren sowie Mehrgenerationenhäuser und deren Träger ein. Denn sie sind wichtige Orte für Gesundheitsförderung in Lebenswelten und verfügen über ein bedeutendes Erfahrungswissen. mehr

Gute Arbeit - Gute Qualität?

Neuigkeiten aus dem Projekt "Gesundheitsförderung in Lebenswelten - Entwicklung und Sicherung von Qualität"

Die HAGE ist an dem bundesweiten Vorhaben „Gesundheitsförderung in Lebenswelten – Entwicklung und Sicherung von Qualität“ beteiligt und führte als ersten Baustein des Projektes eine settingsspezifische Bestandsaufnahme mit Akteurinnen und Akteuren der hessischen Kinder- und Familienzentren durch. Als Ort der Gesundheitsförderung stand das Setting Kinder- und Familienzentren im Fokus, da sie u.a. Teil eines kommunalen Netzes der Prävention, Gesundheitsförderung und sozialen Unterstützung sind. mehr

Vorankündigung Landeskonferenz Hessen „Gesund Altern“ 2015

01. Juli 2015, Haus am Dom, Frankfurt

Die kommende Landeskonferenz Hessen „Gesund Altern“ wird als Satellitenveranstaltung zum 11. Deutschen Seniorentag „Gemeinsam in die Zukunft!“ am 01.07.2015 in Frankfurt am Main stattfinden. Angelehnt an das Thema des Seniorentages bezieht sich die Landeskonferenz auf den Übergang von Erwerbstätigkeit in die Rente als Anknüpfungspunkt für Gesundheitsförderung und Prävention. Damit werden Aspekte zum „Älterwerden im Beruf“ sowie die Schnittstelle von Beruf und Rente und deren Gesundheitsbezug zum Inhalt gemacht. mehr

Land zeichnet vorbildliches ehrenamtliches Engagement in der Gesundheitsförderung aus

Gesundheitsminister Stefan Grüttner überreicht Bernhard-Christoph-Faust-Medaille

Die Bernhard-Christoph-Faust-Medaille wird vom Land Hessen alle zwei Jahre an höchstens drei Personen verliehen. Sie erinnert an den engagierten Arzt Dr. Bernhard Christoph Faust, der 1755 in Rotenburg geboren wurde und 1842 in Bückeburg starb. Er ging als Pionier der Gesundheitsvorsorge, Begründer einer systematischen Gesundheitsförderung in Schule und Elternhaus und einer der ersten Impfärzte in die Medizingeschichte ein. mehr

Kommunaler Partnerprozess „Gesund aufwachsen für alle!“

Forum Gesundheitliche Chancengleichheit in Hessen beschäftigte sich mit Thema „Jungengesundheit“

Das Forum am 27.05.2014 im Amt für Gesundheit in Frankfurt widmete sich der Zielgruppe „Jungen“, welche zunehmend in den Fokus der Gesundheitsförderung bei Kindern und Jugendlichen tritt. Leider befindet sich diese Entwicklung noch in einem Anfangsstadium. Zu den wenigen Ausnahmen in Hessen könnte beispielsweise das Projekt „Leistungsstarke Kerle“ des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration Nähere Informationen finden Sie unter http://www.sozialnetz.de/ca/b/deb

Viele Jahre wurde aber unter dem Gender Mainstreaming Ansatz primär die Gruppe der „Mädchen“ in den Blick genommen. Aktuelle Studien zum Gesundheitszustand belegen aber einen erhöhten Handlungsbedarf bei Jungen. Sie verletzen sich unter anderem häufiger, ernähren sich ungesünder und leiden häufiger an Suchterkrankungen (Quelle: Health Behaviour in School-aged Children 2009/10). Des Weiteren gibt es geschlechtsspezifische Unterschiede bei der Einschätzung des Gesundheitszustandes Die soziale Lage oder ein vorliegender Migrationshintergrund spielt dabei eine entscheidende Rolle. mehr

Kurz berichtet

12. Mrz 2015

K+S-Azubis in Neuhof-Ellers sind GUT DRAUF!

gd_bzga

Am 08. Dezember wurde das Kaliwerk Neuhof-Ellers der K+S KALI GmbH von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) für die Arbeit im Bereich Gesundheitsförderung und Prävention mit den Auszubildenden erfolgreich zertifiziert. Die BZgA arbeitet seit 2010, im Rahmen der Jugendaktion GUT DRAUF, mit Ausbildungsbetrieben zusammen. Die Ausbildungsbetriebe ergänzen die Handlungsfelder Schule, Jugendeinrichtungen, Jugendunterkünfte und Sportvereine.

Das Werk Neuhof-Ellers hat sich vor circa zwei Jahren auf den Weg gemacht, Angebote gemäß des ganzheitlichen Ansatzes von GUT DRAUF in den Bereichen Ernährung, Bewegung und Stressregulation für die eigenen Auszubildenden zu entwickeln und zu etablieren. Die Auszubildenden sind die Zukunft eines Unternehmens. mehr

13. Feb 2015

Armut und Gesundheit

„Gesundheit gemeinsam verantworten“

Der 20. Kongress Armut und Gesundheit findet vom 5. bis 6. März 2015 unter dem Motto „Gesundheit gemeinsam verantworten“ an der TU Berlin statt. mehr

13. Feb 2015

Neue Leiterin der BZgA

Frau Dr. med. Heidrun M. Thaiss übernimmt zum 1. Februar 2015 die Leitung der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA). Frau Dr. Thaiss hat Humanmedizin studiert und war seit 2008 verantwortlich für die Leitstelle Prävention und Gesundheitsförderung beim schleswig-holsteinischen Ministerium für Soziales, Gesundheit, Wissenschaft und Gleichstellung tätig. mehr

08. Dez 2014

Chancen und Herausforderungen der Mobiliät im Alter

Ein Wissenschaft-Praxis-Austausch

Die interdisziplinäre Forschungsgruppe “Mobilität im Alter bei altersassoziierten Beeinträchtigungen”, bestehend aus Forschenden dreier Hochschulen im Rhein-Main-Gebiet, hatte am 22. September zu einem Wissenschaft-Praxis-Austausch in das House of Logistics and Mobility (HOLM) eingeladen. mehr

06. Okt 2014

Fachtag Kinder psychisch kranker Eltern

6. Oktober 2014, Haus am Dom

Jährlich erleben circa drei Millionen Kinder, wie ein Elternteil unter einer psychischen Erkrankung leidet. Die betroffenen Kinder haben ein drei- bis vierfach höheres Risiko, selbst zu erkranken oder auffälliges Verhalten im Lebensverlauf zu entwickeln. Dies kann sich in allen Lebensbereichen zeigen, sei es im Kindergarten, der Schule, in der Familie oder außerhalb. Gleichzeitig entwickeln diese Kinder in besonderem Maße aber auch Fähigkeiten, diese schwierige Situation zu bewältigen. mehr

18. Aug 2014

Welttag der Suizidprävention am 10. September 2014 in Frankfurt am Main

Frankfurter Netzwerk für Suizidprävention stellt sich am 10. September 2014 erstmals dem Fachpublikum und der Öffentlichkeit vor

Jedes Jahr sterben in Deutschland mehr Menschen durch Suizid als durch Verkehrsunfälle, Gewalttaten und illegale Drogen zusammen. Weit mehr als zehnmal so viele Personen erleiden jedes Jahr den Verlust eines nahestehenden Menschen durch Suizid. Damit stellt die Prävention von Suiziden und Suizidversuchen eine der großen gemeinschaftlichen gesundheitlichen Herausforderungen dar. mehr

Termine

Interessante Termine finden oder selbst Termin vorschlagen.

Terminkalender