Aktuelles - KASA

14. Sep 2017

Fortbildung "Palliativpflege" Aspekte der Palliativversorgung - November 2017

Für Pflegekräfte in ambulanten und stationären Einrichtungen der Altenhilfe und der Gesundheits- und Krankenpflege

Wie in den vergangenen Jahren bietet der Förderverein Palliative Patienten-Hilfe Hanau e.V. gemeinsam mit den Fortbildungsinstituten des Klinikums Hanau, des St. Vinzenz-Krankenhauses Hanau, der vereinten Martin Luther + Althanauer Hospital Stiftung und den Alten & Pflegezentren des Main-Kinzig-Kreises eine Fortbildung „Palliativpflege“ für Pflegekräfte aus ambulanten und stationären Einrichtungen an. Die Fortbildung wird am 22. und 23. November 2017 jeweils ganztägig in Hanau stattfinden. mehr

07. Sep 2017

Befähigungskurs im Bundesprojekt "Hospiz macht Schule"

Hospiz macht Schule

am 03. und 04.11.2017 in Wetzlar

Gemeinsam mit der Bundes-Hospiz-Akademie gGmbH bietet die HAGE – Hessische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e. V. / Arbeitsbereich KASA am 03. und 04.11.2017 einen zentralen Befähigungskurs für Hessen in der Hospiz- und Palliativakademie Mittelhessen in Wetzlar an. mehr

05. Sep 2017

Veranstaltungshinweis – Vorabinfo der Diakonie Hessen

Informationsveranstaltung zur neuen Rahmenvereinbarung gem. § 39a Abs. 1 Satz 4 SGB V für die stationäre Hospizarbeit (gültig ab 01.05.2017)
Referentin Erika Stempfle (Diakonisches Werk der EKD)
am 03.11.2017, 11-15 Uhr in Hanau, Martin-Luther-Haus. mehr

21. Aug 2017

Koordinatorenseminar 2018

40 Stunden

Das fünfteilige Koordinatorenseminar für die Hospizarbeit vermittelt Kenntnisse zu den grundlegenden Aufgaben von Koordinatoren in der ambulanten Hospizarbeit. Themen des Seminars sind die Gewinnung, Schulung und Koordination der Ehrenamtlichen. Diese werden anhand praktischer Beispiele aus dem Alltag der Hospizarbeit bearbeitet und es werden Besonderheiten in der Arbeit mit Ehrenamt aufgezeigt. Darüber hinaus erarbeiten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Strategien für eine gelingende Kommunikation sowie zum Konfliktmanagement und erhalten Informationen zu verschiedenen Strukturen in den Regionen und in Hessen, die für die Arbeit vor Ort hilfreich sind. mehr

08. Aug 2017

Informationsveranstaltung - Behandlung im Voraus planen

nach dem Hospiz- und Palliativgesetz, SBG V §132 g

Das Würdezentrum bietet am 14. November 2017 eine ganztägige Informationsveranstaltung zu „Advance Care Planning – Behandlung im Voraus planen“ an. Die Vorausplanung orientiert sich an Werten, Krankheitsverständnis und den Präferenzen für Betreuung und Behandlung. Das Modell „beizeiten begleiten®“ ermöglicht, dass Menschen so behandelt werden, wie es ihren individuellen Vorstellungen entspricht. Auch dann, wenn sie sich nicht mehr äußern können. mehr

27. Jul 2017

Land schreibt Hessischen Gesundheitspreis aus - Sonderkategorie "Begleitet und unterstützt am Lebensende"

Bewerbungsschluss am 25. August 2017

Mit der Ausschreibung spricht das Land Hessen laufende oder weitgehend realisierte neue, erfolgreiche und innovative Modelle, Projekte und Aktivitäten der Gesundheitsförderung und Prävention an, die das Potenzial für eine hessenweite Ausbreitung haben. mehr

24. Jul 2017

Regionaltagungen 2017

Gemeinsam - Vernetzte Begleitung sterbender Menschen in stationären Pflegeeinrichtungen

Wir laden Sie herzlich zu einem Austausch über die Begleitung und Versorgung sterbender Menschen in stationären Pflegeeinrichtungen und über das Hospiz- und Palliativgesetz (HPG) ein. Nicht nur erst seit dieser gesetzlichen Grundlage setzen sich Menschen verschiedener Institutionen für eine Verbesserung der Situation am Lebensende ein. Schon seit Jahren versuchen Mitarbeitende in stationären Einrichtungen, die Wünsche sterbender Menschen zu erfragen und eine würdevolle Begleitung bis zuletzt zu ermöglichen. mehr

24. Jul 2017

5. KONGRESS Sterben in Krankenhäusern und stationären Pflegeeinrichtungen

am 30.11.2017 in Gießen

Der 5. Kongress Sterben in Krankenhäusern und stationären Pflegeeinrichtungen wird am 30.11.2017 ganztägig in der Aula der Justus-Liebig-Universität Gießen stattfinden.

Im Fokus steht die berufliche Sozialisation und die damit verbundene Identitätsbildung der Menschen die Sterbende betreuen.
Ziel ist es Erfahrungen, Erkenntnisse und Befunde vorzustellen, die erklären können wie es dazu kommen kann, dass ein Teil der professionellen Begleiter/innen sterbender Menschen in dieser Arbeit offensichtlich Sinn und Halt für ihr berufliches Leben und darüber hinaus finden, während andere durch diese berufliche Herausforderung sehr belastet sind mehr

19. Jul 2017

Stellenausschreibung - Hospizverein Wiesbaden Auxilium e. V.

Koordinator/-in

Der Hospizverein Wiesbaden Auxilium e. V., ein ambulanter Hospizdienst, palliativer Beratungsdienst und kooptierter Partner des SAPV-Teams ZAPV Wiesbaden, betreut seit 1987 sterbende und unheilbar kranke Menschen zu Hause und im Pflegeheim. mehr

12. Apr 2017

9. Nordhessisches Hospizforum

2017_Titel Flyer NHH

vom 16. bis 18. Juni 2017 in Hofgeismar

Das 9. Nordhessische Hospizforum findet vom 16. – 18. Juni 2017 wieder in der Evangelischen Tagungsstätte Hofgeismar statt. Das Thema des diesjährigen Forums ist die „Die Zukunft gemeinsam gestalten – Identität und Verantwortlichkeiten in der Hospizarbeit“”.
Damit hospizliches Handeln erforderlich werden kann, bedarf es Rahmenbedingungen. Aber, und das soll gemeinsam diskutiert werden, besteht nicht auch die Gefahr, dass die Hospizbewegung sich mehr und mehr aus ihrer Identität und Prägung einer Bürgerschaftsbewegung verabschiedet? mehr

08. Mrz 2017

Qualifizierungen im Würdezentrum Frankfurt 2017

bezeiten begleiten Gesprächsbegleiter und Letzte Hilfe-Kursleiterschulung

Das Würdezentrum in Frankfurt bietet 2017 eine Qualifizierung zum beizeiten begleiten Gesprächsbegleiter und eine Letzte Hilfe Kursleiterschulung an mehr

15. Dez 2016

Bericht - 17. Fachtagung "Leben und Sterben"

Collage 2 15.11.2016

„Ins Gespräch kommen - eine gemeinsame Herausforderung“

Am 15. November 2016 fand die diesjährige Fachtagung „Leben und Sterben“ des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration in Frankfurt statt. Die Fachtagung stand unter dem Titel „Ins Gespräch kommen – eine gemeinsame Herausforderung“. Dieses Thema hat sich ganz selbstverständlich ergeben. Immer wieder wird festgestellt, dass die Begriffe „Hospiz“ und „Palliativ“ zwar in der Bevölkerung bekannt sind, aber es weniger bekannt ist, was sich dahinter verbirgt. Die Bevölkerung weiß noch zu wenig über Beratungsstellen und Unterstützungsangebote für sterbender Menschen und Angehörige. mehr

05. Dez 2016

Koordinatorenseminar 2017

40 Stunden

Das fünfteilige Koordinatorenseminar für die Hospizarbeit vermittelt Kenntnisse zu den grundlegenden Aufgaben von Koordinatoren in der ambulanten Hospizarbeit. Themen des Seminars sind die Gewinnung, Schulung und Koordination der Ehrenamtlichen. Diese werden anhand praktischer Beispiele aus dem Alltag der Hospizarbeit bearbeitet und es werden Besonderheiten in der Arbeit mit Ehrenamt aufgezeigt. Darüber hinaus erarbeiten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Strategien für eine gelingende Kommunikation sowie zum Konfliktmanagement und erhalten Informationen zu verschiedenen Strukturen in den Regionen und in Hessen, die für die Arbeit vor Ort hilfreich sind. mehr

07. Nov 2016

Stellenausschreibung - Bürgerinstitut e. V., Frankfurt

Koordinator/in in der Hospizarbeit (30 Stunden)

Das Bürgerinstitut in Frankfurt sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein/e Koordinator/in im Arbeitsbereich Hospizarbeit mit 30 Stunden.

Das Bürgerinstitut ist mit seiner über 115-jährigen Tradition eine der ältesten, privaten sozialen Einrichtungen in Frankfurt am Main. Mit 20 hauptamtlichen und 250 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern kümmert sich das Bürgerinsitut insbesondere um ältere Menschen, intergenerative Projekte und die Förderung und Entwicklung ehrenamtlichen Engagements. mehr

31. Okt 2016

Stellenausschreibung - Hospizhilfe Büdinger Land e. V.

Koordinator/in in Teilzeit (50 %)

Die Hospizhilfe Büdinger Land e. V. sucht ab 01.01.2017 eine hauptamtliche Koordinationsfachkraft (w/m) in Teilzeit (50 %) für die ambulante Hospizarbeit. Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet. mehr

24. Okt 2016

Deutsche PalliativStiftung erhält vdek-Zukunftspreis 2016

Die Pflegetipps

für Broschüre "Pflegetipps - Palliative Care"

In diesem Jahr wurden herausragende Praxisprojekte zum Thema „Alterung der Migrationsgeneration – Inter-kulturelle Versorgungskonzepte für eine sich verändernde Seniorengeneration“ im Rahmen des Zukunftspreises des Verbandes der Ersatzkassen (vdek) ausgezeichnet.Die Deutsche PalliativStiftung erhielt am 18. Oktober 2016 einen Sonderpreis für ihre Broschüre “Pflegetipps – Palliative Care”.
Die Pflegetipps der Deutschen PalliativStiftung enthalten Rüstzeug für die Versorgung von pflegebedürftigen Menschen, die an einer nicht heilbaren Krankheit leiden. mehr

21. Okt 2016

10. Darmstädter Hospiztage

10. Darmstädter Hospiztage

„Sterbenden Begegnen!?“

Die drei Darmstädter Ambulanten Hospizdienste laden zu den Veranstaltungen der 10. Darmstädter Hospiztage am 4. und 5. November 2016 ein. Unter dem Titel „Sterbenden Begegnen!?“ finden Vorträge, Theater und Begegnungen im Gemeindehaus der Evang. Friedensgemeinde statt. Der Eintritt ist frei. Die Veranstaltungen stehen unter der Schirmherrschaft der Darmstädter Stadträtin und Sozialdezernentin Barbara Akdeniz. mehr

11. Okt 2016

17. Fachtagung "Leben und Sterben" - 15.11.2016

Leben und Sterben Titel 2016

Ins Gespräch kommen - eine gemeinsame Herausforderung

Wie kann man die Bevölkerung über das Lebensende, über Sterben und Tod, Möglichkeiten und Grenzen der Begleitung und Versorgung informieren und beraten? Welche Möglichkeiten hat dabei die Hospiz- und Palliativbewegung vor Ort? Die Praxis zeigt: Menschen möchten sich informieren und Dinge für das Lebensende regeln. Durch das Hospiz- und Palliativgesetz werden neue Wege für die Bevölkerung eröffnet, für die letzte Lebensphase Vorsorge zu treffen. Welche neuen Aufgaben ergeben sich daraus? Wie und durch wen können diese übernommen werden? Welche Rolle spielt die Hospizbewegung? mehr

04. Okt 2016

Aktionswoche der Kinderpalliativteams Hessen 2016

In den drei Regionen Nord-, Mittel- und Südhessen werden in der ersten Novemberwoche Foren für die pädiatrische Palliativ- und Hospizversorgung angeboten.
Ziel der Foren ist es, die Vernetzung vor Ort zu fördern und bestehende Strukturen weiter auszubauen.
Es besteht die Möglichkeit Kinderpalliativarbeit kennenzulernen, Kontakte zu knüpfen und sich auszutauschen. mehr

01. Sep 2016

1. Hessisches Symposium für Pflegeforschung

am 28.10.2016 in Frankfurt am Main

Das 1. Hessische Symposium für Pflegeforschung findet am 28. Oktober 2016 ganztags in Frankfurt am Main statt.

Aktuelle Informationen aus der angewandten Pflegewissenschaft in Hessen werden im Rahmen von vier Vortragsblöcken und Posterpräsentationen u. a. zu der Pflege von chronisch und/oder lebensbegrenzt erkrankten Menschen vorgestellt.

Veranstalter ist das Hessische Institut für Pflegeforschung (HessIP). mehr

29. Aug 2016

Abschied - Mit Kindern über Leben und Sterben nachdenken

UH Abschied 2016

Die aktualisierte Unterrichtshilfe "Abschied - Mit Kindern über Leben und Sterben nachdenken" ist da (August 2016)

Ist Abschiednehmen durch Sterben und Tod ein Thema für Kinder? Durchaus. Kinder erleben viele Abschiede. Sie begegnen Sterben, Tod und Trauer im Alltag: der Tod eines Haustieres, das Verwelken einer Pflanze, Unfälle mit tödlichem Ausgang, Tod von Großeltern, aber auch von Kindern aus der Klasse, Krankheit in der Nachbarschaft oder auch im Fernsehen in Filmen und Nachrichten. Wir Erwachsene möchten sie vor schmerzlichen Erfahrungen bewahren. Es ist aber wichtig, dass Kinder auf ihre Weise begreifen, dass zum Leben auch der Tod gehört. Rituale, ehrliche Anteilnahme, Gespräche über Vorstellungen und Befürchtungen werden als Trost erlebt. mehr

10. Aug 2016

10. Hospiz-Forum Mittelhessen - Transkulturelle Kompetenz in Palliative Care

Hospizforum Mittelhessel 2016

am 08. Oktober 2016 in Wetzlar

Das 10. Hospiz-Forum Mittelhessen am 08.10.2016 widmet sich dem Thema “Transkulturelle Kompetenz in Palliative Care “.

Die Anzahl der Menschen mit Migrationshintergrund wird in den nächsten Jahren zunehmen. Viele dieser Menschen werden irgendwann einen Bedarf an Hospiz und Palliative Care haben. Welche Kompetenzen brauchen wir, um Menschen – unabhängig ihrer kulturellen Hintergründe – in schwerer Krankheit und im Sterben begleiten zu können? mehr

10. Aug 2016

17. Fachtagung "Leben und Sterben" - Vorankündigung

am 15.11.2016 in Frankfurt

Die 17. Fachtagung „Leben und Sterben“ des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration findet am Dienstag, den 15.11.2016 ganztags in Frankfurt statt.

Die diesjährige Fachtagung steht unter dem Titel „Ins Gespräch kommen – eine gemeinsame Herausforderung“. Es werden hierzu die Rolle und die Möglichkeiten der Hospizbewegung vor Ort diskutiert. Wie kann die Bevölkerung über das Lebensende, über Sterben und Tod erreicht, informiert und beraten werden? mehr

29. Jul 2016

Sterben in der Großstadt - Frankfurter Hospiz- und Palliativtag

am 20.09.2016 - "Können Engel fliegen?"

Unter dem Titel “Können Engel fliegen?” findet die diesjährige Veranstaltung Sterben in der Großstadt am 20.09.2016 von 10:00 bis 15:30 Uhr im Haus am Dom in Frankfurt statt.

Veranstalter sind das Netzwerk Hospiz und Palliative Care sowie das Gesundheitsamt Frankfurt und weitere Kooperationspartner. mehr

14. Jul 2016

5. Hospiz- und Palliativtag im Werra-Meißner-Kreis

5. Hospiz- und Palliativtag im Werra-Meißner-Kreis

am 4. November 2016 in Bad Sooden-Allendorf

Der 5. Hospiz- und Palliativtag im Werra-Meißner-Kreis am 4. November 2016 steht unter dem Titel “Wenn nichts mehr zu machen ist, können wir noch viel tun” (A. Heller et. al).

Referentinnen sind:
Martina Kern
Leiterin des Zentrums für Palliativmedizin am Malteser Krankenhaus Bonn/Rhein-Sieg und Alpha Rheinland, Sprecherin der AG Bildung in der DGP mehr

23. Jun 2016

3. Bürgerforum "Hospiz und Palliative Care"

3. Bürgerforum Wiesbaden

am 6. Juli 2016, 18:30 bis ca. 20:00 Uhr, in Wiesbaden

Das 3. Bürgerforum “Hospiz und Palliative Care” widmet sich der „Schmerztherapie und Möglichkeiten der Alternativmedizin“. Es besteht die Möglichkeit sich zu informieren, aber auch in einen Austausch mit den Expertinnen / Experten und anderen Teilnehmerinnen / Teilnehmern zu kommen. Veranstalter sind die Hochschule Rhein-Main und das Institut Sozialer Arbeit für Praxisforschung und Praxisentwicklung (ISAPP)-Schwerpunkt Hospiz und Palliative Care. mehr

04. Mai 2016

8. Nordhessisches Hospizforum

8. Nordhessisches Hospizforum

am 17. und 18. Juni 2016 in Marburg

Das 8. Nordhessische Hospizforum findet vom 17. – 18. Juni 2016 im Begegnungszentrum des Diakonissen-Mutterhauses Hebron in Marburg statt. Im Fokus der diesjährigen Tagung steht die “Hospizarbeit als Quartiersarbeit”.
Das Forum beschäftigt sich mit den Fragen: Was ist noch zu tun, damit jeder Mensch leben und sterben kann, wo er gerade zu Hause ist? Welche Hilfe- und Begleitnetzwerke braucht es? Und wie können diese in der Kooperation verschiedener Akteure gestaltet werden? mehr

13. Apr 2016

1. Fachtagung Palliativpsychologie #Spiritualität

Fachtagung Palliativpsychologie

am 28. Mai 2016 in Bad Homburg

Das Institut für Palliativpsychologie veranstaltet am 28. Mai 2016 ganztägig in Bad Homburg die 1. Fachtagung Palliativpsychologie mit Schwerpunkt Spiritualität. Die Fachtagung soll ein Forum für alle Experten in der Palliativversorgung bieten. mehr

08. Mrz 2016

"Abschied am Lebensende - Für Angehörige und Begleitende"

Abschied am Lebensende

eine Broschüre der Diakonie Hessen

Die Broschüre “Abschied am Lebensende” der Diakonie Hessen bietet Angehörigen und Begleitenden von sterbenden Menschen Informationen, Gebete, Worte für die Seele, Ermutigung und Trost für die Begleitung.

Die Broschüre kann kostenlos unter gap@diakonie-hessen.de bestellt werden und steht hier zum Download zur Verfügung. mehr

24. Feb 2016

Koordinatorenseminar für die ambulante Hospizarbeit (40 Stunden)

Das fünfteilige Koordinatorenseminar für die Hospizarbeit vermittelt Kenntnisse zu den grundlegenden Aufgaben von Koordinatoren in der ambulanten Hospizarbeit. Themen des Seminars sind die Gewinnung, Schulung und Koordination der Ehrenamtlichen. Diese werden anhand praktischer Beispiele aus dem Alltag der Hospizarbeit bearbeitet und es werden Besonderheiten in der Arbeit mit Ehrenamt aufgezeigt. Darüber hinaus erarbeiten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Strategien für eine gelingende Kommunikation sowie zum Konfliktmanagement und erhalten Informationen zu verschiedenen Strukturen in den Regionen und in Hessen, die für die Arbeit vor Ort hilfreich sind. mehr

27. Jan 2016

Zusatzqualifikation - Palliative Care für Pflegende

160 h in Darmstadt

Der Evangelische Hospizverein Darmstadt bietet in Kooperation mit dem AGAPLESION Elisabethenstift-Krankenhaus einen neuen Kurs zur Zusatzqualifikation „Palliative Care für Pflegende“ ab April 2016 an. Der Kurs ist durch die Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin e.V. zertifiziert und entspricht den Anforderungen der § 39a und § 132d des SGB V. Im Kurs enthalten ist ein Grundkurs „Basale Stimulation in der Pflege“. mehr

21. Dez 2015

Neu erschienen "Die Pflegetipps" und "Schmerz und Demenz"

hrsg. vom Deutschen PalliativVerlag

Die Ratgeber “Die Pflegetipps – Palliative Care” und “Demenz und Schmerz” des Deutschen PalliativVerlages sind in einer neuen Auflage erschienen. Eine Nachdruck konnte mit Unterstützung des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration sowie den Pflegekassen ermöglicht werden. mehr

21. Dez 2015

Interdisziplinäre Fortbildungsveranstaltung "Palliative Sedierung"

am 25.01.2016 von 16 - 19:30 Uhr

Am Montag den 25.01.2016 findet von 16:00 bis 19:30 Uhr im Markus Krankenhaus in Frankfurt eine Fortbildungsveranstaltung zum Thema “Update Palliative Sedierung – Medizinische, ethische und rechtliche Aspekte” statt. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung ist jedoch erforderlich. mehr

15. Dez 2015

Pressemitteilung - Gießener Sterbestudie zur Verlegungspraxis Schwerstkranker und Sterbender

TransMIT-Projektbereich für Versorgungsforschung führt weitere Studie durch

Ziel der neuen Studie ist es, die derzeit geübte Verlegungspraxis (a), diese beeinflussende Zusammenhänge (b) und mögliche Verbesserungsvorschläge ( c) aus Perspektive der Befragten zu ermitteln. mehr

15. Dez 2015

7. Fachtagung "Palliative Versorgung und hospizliche Begleitung in Hessen" in Bad Nauheim

Bad Nauheimer Fachtagung

Den Blick auf die Bedürfnisse schwerstkranker und sterbender Menschen sowie ihrer Angehörigen richten

Am 11. November 2015 fand nach drei Jahren wieder die Bad Nauheimer Fachtagung „Palliative Versorgung und hospizliche Begleitung in Hessen“ statt. 122 Interessierte aus Hessen kamen, um sich zu informieren, sich auszutauschen und über aktuelle Fragen zu diskutieren. Die Fachtagung wurde gemeinsam von der Akademie für Ärztliche Fort- und Weiterbildung der Landesärztekammer Hessen, der Hessischen Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e. V., Arbeitsbereich KASA – Koordinations- und Ansprechstelle für Dienste der Sterbebegleitung und Angehörigenbetreuung, dem Hospiz- und PalliativVerband Hessen e. V sowie in diesem Jahr auch vom Fachverband SAPV Hessen e. V. veranstaltet. mehr

14. Dez 2015

Fachtagung "Die Bedeutung der Sozialen Arbeit im Bereich der palliativen Versorgung"

am 16.01.2016 an der Hochschule Rhein-Main in Wiesbaden

Am 16.01.2016 wird ganztägig an der Hochschule Rhein-Main in Wiesbaden eine Fachtagung unter dem Titel „Die Bedeutung der Sozialen Arbeit im Bereich der palliativen Versorgung“ stattfinden.

Sie wird von einer Gruppe Studierender der Studienrichtung „Soziale Arbeit“ im Praxisprojekt „Palliativversorgung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen“ vorbereitet. KASA ist Praxispartner dieses Projektes. Sie sind herzlich eingeladen an der Veranstaltung teilzunehmen und mitzudiskutieren. mehr

19. Nov 2015

7. Marburger Symposion für Palliativmedizin und Hospizarbeit

Marburger Hospizsymposion

und 10. Palliativtag der Landesarbeitsgemeinschaft Palliativversorgung Hessen

Am 19.03.2016 findet von 9:00 bis 16:00 Uhr das 7. Marburger Symposion für Palliativmedizin und Hospizarbeit und der 10. Hessische Palliativtag der Landesarbeitsgemeinschaft für Palliativversorgung Hessen (LAPH) im Hörsaalgebäude der Philipps-Universität Marburg statt. Das Symposion steht unter dem Titel “Wie sollen wir das durchhalten?… Sorge für die Angehörigen als wesentlicher Teil palliativer Begleitung”. mehr

12. Nov 2015

1. FORUM für pädiatrische Palliativ- und Hospizversorgung in Südhessen

1. FORUM Kinderpalliativ Südhessen

Am 02.12.2015 findet ab 14:30 Uhr in der Diakoniestation Frankfurt das 1. FORUM für pädiatrische Palliativ- und Hospizversorgung in Südhessen statt.

Das Forum entsteht aus dem “Runden Tisch Kinderpalliativversorgung Südhessen” und gibt erste praxisrelevante und fundierte Antworten, die im Umgang mit schwerstkranken Kindern, Jugendlichen und ihren Familien wichtig sind. mehr

05. Nov 2015

Ehrenamt sicher in die Zukunft

Abschlussbericht des Modellprojektes veröffentlicht

Bürgerschaftliches Engagement als Säule unseres gesellschaftlichen Lebens steht in Verein und Organisationen vor neuen Herausforderungen. Personen, die Verantwortung beispielsweise als Vorstandsmitglied übernehmen sind eine grundlegende Voraussetzung für die Funktionsfähigkeit der Strukturen. Und gerade diese sind bei Nachbesetzungen schwer zu finden. mehr

30. Sep 2015

Hygiene im Krankenhaus

Handreichung Hygiene_EA

Eine Handreichung für Ehrenamtliche

Die Landeszentrale für Gesundheitsförderung Rheinland-Pfalz e. V. konnte mit Unterstützung der HAGE – Hessischen Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitserziehung e. V. einen Nachdruck der Broschüre “Hygiene im Krankenhaus – Eine Handreichung für Ehrenamtliche” ermöglichen.
Die Handreichung richtet sich an ehrenamtlich in Krankenhaus und anderen Einrichtungen Tätige.
Sie beantwortet anschaulich Fragen rund um die Hygiene im Krankenhaus und gibt Tipps für wenige Handgriffe, die viel Positives bewirken können. mehr

09. Sep 2015

Vereinswiki - Hilfe für die Arbeit im Verein

Das Landesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement in Bayern (LBE) hat ein Vereinswiki online gestellt. Hier werden Fragen rund um das Management von Vereinen beantwortet. In einzelnen Modulen bietet die Online-Plattform relevante Tipps, Werkzeuge und Fachinformationen der ehrenamtlichen Vereinsarbeit an. mehr

09. Sep 2015

DHPStiftungspreis 2015 - Ausschreibung

Schwerstkranke und sterbende Menschen auf ihrem letzten Lebensweg zu begleiten, vorzugsweise zuhause, ist Aufgabe der Hospiz- und Palliativdienste. Dieses Angebot muss auch für Menschen mit Behinderung zugänglich sein, zumal vor dem Hintergrund der Inklusionsdebatte. mehr

09. Jul 2015

Mit Sterbenden leben - achtsam sein

Handreichung Diakonie Sterbebegleitung

Handreichung der Diakonie Hessen

Die Handreichung „Mit Sterbenden leben – achtsam sein“ der Diakonie Hessen diskutiert auf 170 Seiten Themen wie Sterben und Tod, Alter und Demenz, Gesundheitspolitik und Vorsorge. Außerdem informiert die Broschüre konkret über wichtige Adressen, Ansprechpartner und Einrichtungen sowie über mehr

13. Nov 2014

Bericht über die Fachtagung "Leben und Sterben" 2014 des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration

„Jeder Mensch hat ein Recht auf ein Sterben unter würdigen Bedingungen."

So heißt es in der Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland (2010).

Am 5. November 2014 fand die diesjährige Fachtagung „Leben und Sterben“ des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration in Bad Nauheim statt. 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben sich über mögliche zukünftige Themen der Hospiz- und Palliativbewegung und ethische Herausforderungen bei der Begleitung sterbender Menschen intensiv ausgetauscht.

Menschen müssen darauf vertrauen können, dass sie in ihrer letzten Lebensphase mit ihren Vorstellungen, Wünschen und Werten respektiert werden und dass Entscheidungen unter Achtung ihres Willens getroffen werden. mehr

05. Nov 2014

Neu erschienen * Neu erschienen * Neu erschienen * Neu erschienen * Neu erschienen

Titel Blaue Broschüre Praxishilfe Hospiz

Hospizarbeit und palliative Versorgung in Hessen - Praxishilfe für die Hospiz- und Palliativarbeit vor Ort

In den vergangenen Jahren haben sich die ehrenamtlich tätigen Hospizinitiative in Hessen stetig weiterentwickelt und vergrößert. Je größer der Verein und je vielfältiger seine Angebote zur Begleitung und Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen sowie trauernder Angehöriger werden, desto mehr wachsen die Aufgaben und Pflichten der Vorstände sowohl gegenüber Mitgliedern, ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Vereins als auch gegenüber den Menschen, die das Angebot des Hospizvereines annehmen. Hinzu kommt, dass in vielen Hospizvereinen die Vorstandsmitglieder und Koordinationsfachkräfte wechseln. Neue Menschen müssen sich in die hospizliche Vereinsarbeit einarbeiten. Dabei wird die Handreichung als sehr hilfreich empfunden.

Die vorliegende Praxishilfe ist eine notwendig gewordene Aktualisierung und Erweiterung der Inhalte der in 2006 erschienenen Publikation “Hospizarbeit und palliative Versorgung – Hinweise zur Gründung und Führung einer Hospizinitiative”. mehr

27. Okt 2014

25 Jahre Arnoldshainer Hospiztage

„Zwischen Schicksal und Hoffnung“

Die Arnoldshainer Hospiztage finden vom 20. bis 22. Februar 2015 in der Evangelischen Akademie Arnoldshain statt. Sie feiern 25 jähriges Jubiläum und widmen sich unter anderem den Fragen: Vor welcher Herausforderung steht die Hospizarbeit? Was passiert wenn Sterben zum Geschäftszweig wird? Übertönt die „Sterbegeschäftigkeit die Möglichkeit den „eigenen Tod“ zu sterben? mehr

06. Okt 2014

EINLADUNG

Titelbild FT L&S 2014

16. Fachtagung "Leben und Sterben" 5. November 2014, Bad Nauheim

In der Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland heißt es: „Jeder Mensch hat ein Recht auf ein Sterben unter würdigen Bedingungen.“ Dies bedeutet, dass wir darauf vertrauen können müssen, dass wir in unserer letzten Lebensphase mit unseren Vorstellungen, Wünschen und Werten respektiert werden und dass Entscheidungen unter Achtung unseres Willens getroffen werden. Wir brauchen dazu einen gut kooperierenden Mix aus familiärer und professioneller Hilfe sowie ehrenamtlicher Tätigkeit.

Die 16. Fachtagung „Leben und Sterben“ des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration am 5. November 2014 wird den Blick auf neue Herausforderungen in unserer Gesellschaft lenken. PD Alfred Simon, Leiter der Geschäftsstelle der Akademie für Ethik in der Medizin in Göttingen, wird am Vormittag Denkanstöße zu Herausforderungen an und zum ethischen Handeln in unserer Gesellschaft geben. mehr

07. Aug 2014

4. Hospiz- und Palliativtag im Werra-Meißner-Kreis

„Wenn der andere stirbt – Hospiz- und Palliativarbeit im Angesicht trauernder An- und Zugehöriger“

Der 4. Hospiz- und Palliativtag im Werra-Meißner-Kreis findet am 7. November 2014 von 10 Uhr – 16 Uhr in der Stadthalle in Eschwege statt.


Nähere Informationen zum Programm entnehmen Sie bitte dem Einladungsflyer.
 mehr

29. Jul 2014

Der Alltag in der Hospizarbeit – Grundseminar für ehren- und hauptamtliche KoordinatorInnen 2015

Koordinatorenseminar (40h) - Beginn 2015

Das Bürgerinstitut Frankfurt e.V. bietet in 2015 wieder ein KoordinatorInnen Grundseminar mit Heinz Hinse an. Wenn Sie im Verein eine Vertretung für Ihre Koordinationsfachkraft oder eine neu eingestellte hauptamtliche Koordinatorin / Koordinator qualifizieren wollen, können Sie sich für das Seminar ab jetzt anmelden. mehr

16. Jun 2014

Vorankündigung

16. Fachtagung "Leben und Sterben"

“Ethisches Handeln und mitmenschlicher Umgang” steht im Fokus der 16. Fachtagung “Leben und Sterben“ am Mittwoch, 5. November 2014.

Als Referent am Vormittag konnte PD Alfred Simon, Leiter der Geschäftsstelle der Akademie für Ethik in der Medizin, Göttingen,gewonnen werden. Er wird Denkanstöße zum ethischen Handeln in unserer Gesellschaft geben. Beispiele aus der Praxis setzen am Nachmittag Impulse an die Hospiz- und Palliativbewegung. Dabei stehen mögliche neue Tätigkeitsfelder wie beispielsweise Sterbebegleitung bei Strafgefangenen im Fokus.

Veranstalter: Hessisches Ministerium für Soziales und Integration in Zusammenarbeit mit der HAGE e. V.

Veranstaltungsort: Fortbildungszentrum der Landesärztekammer Hessen, Bad Nauheim mehr

30. Mai 2014

„Würde und existentielles Leid am Lebensende“

Fachtagung mit Prof. Harvey M. Chochinov

3. – 4. November 2014 in Mainz mehr

22. Apr 2014

Entwicklung der Hospizarbeit. Stand und Perspektive.

“Unter besonderer Berücksichtigung der Begleitung von Kindern in stationären Hospizen” mehr

14. Apr 2014

Hospiz- und PalliativAkadmie in Wetzlar

Fortbildungsprogramm Mai - Juni 2014

Hier finden Sie das aktuelle Fortbildungsprogramm der Hospiz- und PalliativAkademie Wetzlar. mehr

14. Apr 2014

7. Nordhessisches Hospizforum - 27. - 29. Juni 2014

Im Spannungsfeld von Ehrenamtlichkeit und Professionalisierung

Das diesjährige Nordhessische Hospizforum findet statt unter dem Titel: Im Spannungsfeld von Ehrenamtlichkeit und Professionalisierung – Motive und Perspektiven in der Hospizarbeit

Veranstalter:
Arbeitsgemeinschaft Hospizarbeit und Sterbebegleitung der Diakonie Hessen, Geschäftsstelle Kassel

mehr
11. Apr 2014

IBBE E.V. Trauerzentrum Frankfurt

Fortbildung Trauerberatung

Das Trauerzentrum Frankfurt bietet ab Juni 2014 Fortbildungseinheiten zur Trauerberatung in einem flexiblen Modulsystem an. Das heißt, jedes Modul bildet für
sich eine abgeschlossene Einheit. Es kann somit je nach persönlichem Interesse auch einzeln gebucht werden. Die komplette Fortbildung zum Trauerberater/ -in umfasst alle zehn Module. mehr

18. Feb 2014

Fundraising im Hospizverein am 14.06.2014 in Wetzlar - ACHTUNG - AUSGEBUCHT !

Bild Flyer Fundraising 2014 Wetzlar

„Schätze“ entdecken, heben und mehren

Dieses Grundlagenseminar vermittelt praktisches Wissen und Methoden, mit denen Hospizvereine erfolgreich ins Fundraising starten oder auch Anregungen für eine Weiterentwicklung der bestehenden Fundraisingstrategie bekommen können.

Die Teilnehmehmenden erhalten Informationenen zur Entwicklung einer Fundraisingstrategie, bekommen wertvolle und sofort in die Praxis umsetzbare Tipps, mehr

12. Feb 2014

18. Wiesbadener Hospiztag am 08.03.2014

Hospiztag Wiesbaden 2014

Wie wollen wir sterben? Entscheidungen am Lebensende

In gemeinsamer Trägerschaft von Auxilium, der Caritas, EVIM und dem Hospizium wird am Samstag, 08.03.2014, von 9:30 Uhr bis 13:30 Uhr, der Wiesbadener Hospiztag im Roncalli-Haus, Friedrichstraße 26-28 durchgeführt.

Der Hospiztag richtet sich an alle Mitbürger, die sich des Sterbens als Teil des Lebens bewusst sind, mehr

18. Dez 2013

"Leben mit dem Tod - Kann ich das?"

6. Marburger Symposion für Palliativmedizin und Hospizarbeit und 8. Hessischer Palliativtag - am 08. März 2014, Hörsaalgebäude der Philipps-Universität Marburg

Die Hospizbewegung hat in den letzten Jahrzehnten einen wesentlichen Platz im öffentlichen Bewusstsein erlangt. Immer mehr Menschen engagieren sich in ambulanten und stationären Hospiz- und Palliativeinrichtungen, sei es im Rahmen ihrer Berufstätigkeit, sei es als Ehrenamtliche. Und so stellt sich immer in der alltäglichen Begegnung mit dem Sterben die Frage: Leben mit dem Tod – Kann ich das (überhaupt)? Diese Frage stellt sich immer wieder, vielleicht als „Kann ich das noch?“ mehr

30. Nov 2013

Hospiz- und PalliativAkademie Mittelhessen in Wetzlar

Haus Emmaus Wetzlar

Fortbildungsprogramm 2014

Die Akademie im “Haus Charlotte”, in der unmittelbaren Nachbarschaft vom Hospiz “Haus Emmaus”, bietet Hilfe durch zielorientierte Fort- und Weiterbildung.

Das Programm wendet sich an alle haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitenden in der Pflege von ambulanten und stationären Einrichtungen aber auch an Angehörige in der häuslichen Betreuung.

Die Akademie bietet ein breitgefächertes Angebot an mit Schwerpunkten mehr

08. Okt 2013

Eschwege

Palliative Care Weiterbildung für Pflegefachkräfte 2014

Das Hospiz- und PalliativNetz Werra-Meißner e.V. bietet in 2014 wieder ein Palliative Care Seminar an. Der Kurs ist Qualifizierungsbestandteil für die Versorgung in Palliative-Care-Teams für die spezialisierte ambulante Palliativversorgung (SAPV nach §§ 37b und 132d SGB V), für leitende Pflegekräfte in stationären Hospizen (§ 39a Abs. 1 SGB V) und in ambulanten Hospizdiensten (§ 39a Abs. 2 SGB V). mehr

15. Sep 2013

Sterben in der Großstadt

Frankfurter Hospiz- und Palliativtage 2013

Frankfurter Hospiz- und Palliativtage 2013

Das Netzwerk Hospiz und Palliative Care stellt am 31. Oktober und 01. November 2013 im Rahmen der Frankfurter Hospiz- und Palliativtage sein umfangreiches Angebot zur Unterstützung einer ganzheitlichen und qualitativen Versorgung bis zum Lebensende vor. mehr

01. Aug 2013

Der Alltag in der Hospizarbeit – Grundseminar für ehren- und hauptamtliche KoordinatorInnen 2014

Koordinatorenseminar (40h) - Beginn 2014

Das Bürgerinstitut Frankfurt e.V. bietet in 2014 wieder ein KoordinatorInnen Grundseminar mit Heinz Hinse an. Wenn Sie im Verein eine Vertretung für Ihre Koordinationsfachkraft oder eine neu eingestellte hauptamtliche Koordinatorin / Koordinator qualifizieren wollen, können Sie sich für das Seminar ab jetzt anmelden. mehr

07. Mai 2013

Bericht über die Fachtagung zu "Wohnungslosigkeit und Sterbebegleitung"

"Wohnungslos - Wo kann ich sterben?"

“Von Jung bis Alt – Sterbebegleitung am Rande der Gesellschaft”
Donnerstag, 11.04.2013, Gießen, Konzertsaal im neuen Rathaus

Am 11. April 2013 fand in Gießen die Fachtagung “Wohungslos – wo kann ich sterben? Von Jung bis Alt – Sterbebegleitung am Rande der Gesellschaft” statt. Es kamen rund 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der Wohnungslosenhilfe sowie Hospiz- und Palliativarbeit zusammen, um zu sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen, Erfahrungen auszutauschen und gemeinsam zu diskutieren.

Die Veranstaltung wurde in Kooperation von HAGE e.V., mit den beiden Arbeitsbereichen Koordinierungsstelle Gesundheitliche Chancengleichheit in Hessen und KASA – Koordinations- und Ansprechstelle für Dienste der Sterbebegleitung und Angehörigenbetreuung sowie das Diakonische Werk in Kurhessen-Waldeck und der Stadt Gießen geplant und durchgeführt.

mehr
14. Dez 2012

Änderungen der Empfehlungen des GKV-Spitzenverbandes gem. § 132d SGB V

Spezialisierte ambulante Palliativversorgung - SAPV

Am 05.11.2012 wurden die geänderten Empfehlungen des GKV-Spitzenverbandes nach § 132d Abs. 2 SGB V für die spezialisierte ambulante Palliativversorgung vom 23.06.2008 in Kraft gesetzt. mehr

05. Dez 2012

Antragsformulare 2013

zur Förderung der ambulanten Hospizarbeit gemäß §39a Abs. 2 SGB V

Ab sofort stehen die aktuellen Formulare für die Anträge zur Förderung der ambulanten Hospizarbeit gem. §39a Abs. 2 SGB V zum Download bereit.

Bitte beachten Sie: In Hessen wird darum gebeten, dass die Anträge bis spätestens zum 28.02.2013 (Posteingang) an die Gesetzlichen Krankenkassen gesendet werden.

mehr
06. Nov 2012

Über die Fachtagung "Leben und Sterben" 2012

"Zwischen Liebe, Verantwortung und Pflichtgefühl"

Am Mittwoch, dem 31.10.2012, fand die diesjährige Fachtagung „Leben und Sterben“ in Frankfurt am Main statt. Unter dem Titel „Zwischen Liebe, Verantwortung und Pflichtgefühl“ richtete die Tagung den Blick auf die Angehörigen sterbender Menschen.

Jeder Mensch hat Angehörige, egal wie das Verhältnis zueinander sein mag oder sich für uns nach außen darstellt. Das Gefühl der Zugehörigkeit, der Verantwortung füreinander, der Liebe und des Pflichtgefühls spielen gerade auch am Lebensende eine große Rolle. Angehörige stehen zwischen Liebe, Verantwortung und Pflichtgefühl. Angehörige erleben einen Wechselbad der Gefühle. Wer aber fragt danach? mehr

22. Okt 2012

"Leben bis zuletzt"

8. Darmstädter Hospiztag am 10. November 2012

unter der Schrimherrschaft von Sozialdezernentin Barbara Akdeniz,
veranstaltet vom Malteser Hospizdienst Darmstadt, der Hospizgruppe Darmstadt e.V. und dem Evangelischen Hospiz- und Palliativ-Verein Darmstadt e.V.

Nähere Informationen finden Sie im Einladungsflyer.

mehr
17. Okt 2012

17. - 23. November 2012

ARD-Themenwoche "Leben mit dem Tod"

Wie gehen wir mit dem Sterben und dem Tod um? Dieser Frage widmet sich die ARD in diesem Jahr im November im Fernsehen, im Radio und im Internet. Unter dem Motto “Leben mit dem Tod” soll die ARD-Themenwoche 2012 helfen, Sprachlosigkeit im Angesicht von Tod und Trauer zu überwinden und dem Verdrängen entgegenzuwirken. mehr

30. Aug 2012

15. Fachtagung "Leben und Sterben" des Hessischen Sozialministeriums in Kooperation mit der HAGE e.V., Arbeitsbereich KASA

"Zwischen Liebe, Verantwortung und Pflichtgefühl"

Mittwoch, 31.10.2012
Fachhochschule Frankfurt am Main, Audimax

Die diesjährige Fachtagung „Leben und Sterben“ richtet den Blick auf die Angehörigen sterbender Menschen. Jeder Mensch hat Angehörige, egal wie das Verhältnis zueinander sein mag oder sich für uns darstellt. Aber wer sind die Angehörigen? Sind sie auf den engsten Familienkreis beschränkt? Welche Möglichkeiten haben Angehörige, sich um den sterbenden Menschen zu kümmern, ohne sich selbst aufzuopfern? Welche Rolle spielen Angehörige, wenn wir sterbende Menschen begleiten und versorgen, gerade bei der Unübersichtlichkeit des Expertentums? … mehr

02. Aug 2012

Fortbildungsreihe 2012 für Hospizinitiativen

Öffentlichkeitsarbeit - Arbeitsrecht - Fundraising

Immer wieder erreichen die KASA-Ansprechstelle eine Vielzahl von Anfragen zu Leitungs- und Führungsaufgaben einer Hospizinitiative. Darum bieten wir eine Fortbildungsreihe zu den Themen Öffentlichkeitsarbeit, Arbeitsrecht und Fundraising an.

Finanziell unterstützt wird die Fortbildungsreihe vom Hessischen Sozialministerium.

Die ganztägigen Veranstaltungen richten sich an die jeweils Verantwortlichen in den hessischen Hospizinitiativen. Die Fortbildungen können einzeln besucht werden.

Termine:
Freitag, 21. September 2012 – „Hilfe – Schreiben leicht(er) gemacht” – Öffentlichkeitsarbeit
Freitag, 05. Oktober 2012 – „Hilfe – Hauptamtliche im Verein und nun?“ – Arbeitsrecht
Freitag, 30. November 2012 – “Hilfe, ich brauche Geld” – Fundraising

Weitere Informationen mehr

01. Aug 2012

Die Würde des Menschen ist unantastbar - auch am Lebensende

3. Hospiz- und Palliativtag im Werra-Meißner-Kreis, Hessisch Lichtenau

3. Hospiz- und Palliativtag im Werra-Meißner-Kreis, Hessisch Lichtenau

Am Freitag, 09. November 2012, findest im Bürgerhaus Hessisch Lichtenau der 3. Hospiz- und Palliativtag statt. Die Tagung steht unter dem Titel “Die Würde des Menschen ist untastbar – auch am Lebensende” und steht unter der Schirmherrschaft von Sozialminister Stefan Grüttner.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem Einladungsflyer. mehr

31. Mai 2012

Hospiz- und PalliativAkademie Wetzlar

Fortbildungsprogramm 2012

Das aktuelle Fortbildungsprogramm 2012 der Hospiz- und PalliativAkademie Mittelhessen in Wetzlar mit vielfältigen Angeboten finden Sie hier zum Download.

Für nähere Informationen wenden Sie sich an:
Anmeldung und Kursorganisation: Stefanie Lorenz
Bildungsplanung und Organisation: Verena Rüb

Charlotte-Bamberg-Straße 16, 35578 Wetzlar
Tel.: 0 64 41. 209 26 – 77
Fax: 0 64 41. 209 26 – 75
E-Mail: akademie@hospiz-mittelhessen.de
www.hospiz-mittelhessen.de mehr

18. Apr 2012

Sterben in der Großstadt

Entscheidung am Lebensende: Leben erhalten oder Sterben zulassen?

Zum 12. Mal lädt das Amt für Gesundheit in Kooperation mit dem Bürgerinstitut zur Veranstaltung „Sterben in der Großstadt“ ein. In diesem Jahr geht es um den Umgang mit dem Sterben, um Entscheidungen für oder gegen eine Lebensverlängerung in einer Lebenssituation, in der es keine Heilung mehr gibt. Es geht um tragende und manchmal tragische Entscheidungen am Lebensende und um die Selbstbestimmung des betroffenen Menschen. mehr

16. Nov 2011

Gießen Kleinlinden, Bürgerhaus

14. Fachtagung "Leben und Sterben"

“Die Wünsche eines Menschen am Lebensende”

Rückt das Lebensende eines Menschen näher, stellt sich die Frage, wie die letzten Monate oder Wochen eines sterbenden Menschen gestaltet werden können. Was aber sind die Wünsche eines Menschen an seinem Lebensende? Dieser Frage widmete sich die 14. Fachtagung “Leben und Sterben” am Mittwoch, 16.11.2011, im Bürgerhaus in Gießen-Kleinlinden. Die Fachtagung wurde vom Hessischen Sozialministerium veranstaltet und von der HAGE e.V., Arbeitsbereich KASA organisiert. mehr