2. Landeskonferenz Hessen "Gesund Bleiben - Mitten im Leben"

Gesundheit in der modernen Arbeitswelt - Alles nur Stress?

LK Gesund Bleiben 2013

Veranstaltungsdatum: 30. April 2013 (10:00-16:30 Uhr)
Veranstaltungsort: Sportschule Landessportbund Hessen
Veranstalter: Hessisches Ministerium für Soziales und Integration

Angesichts des demographischen Wandels wird dem Arbeitsmarkt in den nächsten Jahren weniger Personal zur Verfügung stehen. Daher wird es eine zentrale Aufgabe sein, die Potenziale aller Erwerbspersonen optimal zu nutzen und die gesundheitlichen Belastungsfaktoren in den Betrieben zu senken und Folgekosten für das Gesundheitswesen zu vermeiden. Maßnahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung sowie familienfreundliche Arbeitsbedingungen können besonders bei kleinen und mittelständischen Unternehmen dazu beitragen, die Gesundheit der Beschäftigten zu stärken, Kosten zu reduzieren und somit auch für Arbeitgeber interessant zu sein. Vor dem Hintergrund eines einleitenden Fachvortrags diskutieren im Rahmen einer offenen Podiumsdiskussion Personen aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik sowie Fachverbänden unter Einbezug des Publikums.

Gesundheit in der modernen Arbeitswelt-
Alles nur Stress?

Burnout ist ein zurzeit viel genutzter, aber auch umstrittener Begriff im Zusammenhang mit arbeitsweltbezogenen Erschöpfungszuständen. Zahlreiche in Deutschland und Europa durchgeführte wissenschaftliche Untersuchungen weisen auf eine Bedeutungszunahme psycho-sozialer Belastungen bei der Arbeit hin. Diese Entwicklung wird durch einen beschleunigten und global beeinflussten Wandel mit Veränderungen bei den Arbeitsbedingungen und Erwerbsverhältnissen forciert. Durch steigenden Leistungs- und Konkurrenzdruck, Forderungen nach Flexibilität, ständige Erreichbarkeit, Arbeitsintensivierung, prekäre Beschäftigungsverhältnisse und Arbeitsplatz-unsicherheit fällt es Beschäftigten nicht leicht, im Gleichgewicht zu bleiben. Wenn das Verhältnis von Anforderungen und Ressourcen in der Arbeit nicht stimmt, dann stimmt meist auch das Verhältnis von Arbeit und Leben nicht. Wie lässt sich ein „gesundes“ Verhältnis zwischen Arbeit und den anderen Lebensbereichen schaffen, so dass für alle Akteure ein Gewinn entsteht?

Work-Life-Balance ist eine Antwort auf die Frage, wie in einer flexiblen Arbeitswelt das Verhältnis von „Arbeit“ und „Leben“ so gestaltet werden kann, dass Leistungsfähigkeit und Lebensqualität miteinander in Einklang stehen. Nicht nur Arbeitnehmer sind hier angesprochen, sondern auch Maßnahmen eines integrierten betrieblichen Gesundheitsmanagements können dazu beitragen, die Gesundheit der Beschäftigten zu stärken, Kosten zu reduzieren und somit für Arbeitgeber interessant zu werden.

Die Landeskonferenz greift Aktuelles rund um das Thema „Gesundheit am Arbeitsplatz“ auf, schafft Raum für Information und Austausch und stärkt die Vernetzung und Zusammenarbeit aller in diesem Zukunftsfeld tätigen Akteure.

Eingeladen sind Angehörige von Unternehmen, Expertinnen und Experten aus Praxis und Wissenschaft, aus den Bereichen Gesundheit, Soziales, Bildung, Fachkräfte aus dem betrieblichen Gesundheitsmanagement sowie Akteure und Interessierte aus Politik und Verwaltung.

Die Konferenz findet unter Federführung des Hessischen Sozialministeriums statt. Kooperationspartner sind die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) und die HAGE – Hessische Arbeitsgemeinschaft für
Gesundheitserziehung e.V.