Prävention von Gesundheitsproblemen im Kontext häuslicher Pflege – 2018

Das Zentrum für Qualität in der Pflege (ZQP) befragt über 1.000 Personen

Gesundheitsförderung und Prävention gewinnen vor dem Hintergrund der steigenden Lebenserwartung und der zunehmenden Anzahl älterer Menschen in Deutschland immer mehr an Bedeutung. Das Zentrum für Qualität in der Pflege (ZQP) wollte daher wissen, welche Erfahrungen Menschen ab 50 Jahren in Deutschland mit Prävention, insbesondere im Kontext von Pflege haben.
Besonders häufig sind pflegende Angehörige im Alter zwischen 50 und 69 Jahren. Zugleich sind jedoch Menschen ab 50 Jahren öfter selbst von gesundheitlichen Belastungen und chronischen Erkrankungen betroffen. Sie stellen daher eine besonders wichtige Zielgruppe für Themen der Gesundheitsförderung und Prävention dar.
Die Studie mit über 1.000 Befragten zeigt: 72 Prozent der über 50-Jährigen haben großes Interesse an Informationen zur Prävention von Gesundheitsproblemen.
Weiter zur Studie der ZQP geht es hier