SlideGesundAltern2016

Foto: © Horsche-istock

6. Landeskonferenz Hessen "Gesund Altern"

Sorge und Mitverantworung in der Kommune - Gesundheitliche Bedeutung für eine alternde Gesellschaft

Mit dem Siebten Altenbericht der Bundesregierung wird mit der Kommune ein wesentliches Setting für ältere Menschen in den Mittelpunkt gerückt: Sorge und Mitverantwortung in der Kommune tragen zur Stärkung der gesellschaftlichen Teilhabe von älteren Menschen bei und sind somit relevant für das Nationale Gesundheitsziel „Gesund älter werden“. Damit steht der Siebte Altenbericht im direkten Bezug zur kommunalen Gesundheitsförderung. Die Schaffung gesundheitsförderlicher Lebenswelten und die Unterstützung gesundheitsbezogener Gemeinschaftsaktionen in der Gemeinde, gewinnen mit zunehmendem Alter an Bedeutung, um die Lebensqualität, -zufriedenheit und Gesundheit aufrecht zu erhalten bzw. zu verbessern.

Auf der 6. Hessischen Landeskonferenz „Gesund Altern“ wurden wesentliche Diskussionen des Siebten Altenberichts vorgestellt. Mit dem Ziel unterschiedliche Akteure in den Kommunen hierzu in den Austausch zu bringen und zu vernetzen, wurden im zweiten Schritt praxisbezogene Impulse angeboten.

Folgende Fragen waren hier handlungsleitend:

  • Wo gibt es zu den Ergebnissen des Siebten Altenberichts konkrete Anknüpfungspunkte für die kommunale Gesundheitsförderung in Hessen?
  • Welche Chancen der Gesundheitsförderung ergeben sich aus dem Präventionsgesetz für diese Lebensphase?
  • Auf welche Erfahrungen kann zurückgegriffen werden?
  • Was ist wichtig für Ihre Praxis?

Veranstaltungsdatum: 5. Juli 2016
Veranstaltungsort: Haus am Dom, Frankfurt am Main
Veranstalter: Hessisches Ministerium für Soziales und Integration