Handlungsanleitungen

Die „Fachlichen Handlungsanleitungen für interdisziplinäre Leistungen“ beschreiben konkret Tätigkeiten aus den Bereichen Physiotherapie, Ergotherapie und Logopädie. Der Förderort Schule wird damit als Behandlungsort, unter Berücksichtigung festgelegter Voraussetzungen, anerkannt. Interdisziplinär pädagogische und medizinisch-therapeutische Leistungen aus den genannten Fachgebieten können dadurch zusammengeführt werden.

Einverständniserklärung der Eltern

Zu Beginn des Verfahrens ist einmalig von den Eltern eine Einverständniserklärung zur Weitergabe von Daten an die Abrechnungsstelle für Interdisziplinarität (ASID) einzuholen. Die Einverständniserklärung wird über die Schulleitungen verteilt und verbleiben unterschrieben in der Schülerakte.

Übersichten interdisziplinärer Leistungen (idL)

Abrechnungsformulare

Mit den Abrechnungsformularen für die jeweilige Therapieform können die interdisziplinären Leistungen im Rahmen der medizinisch-therapeutischen Versorgung von Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf aufgeführt und eingereicht werden. Die Abrechnungsformulare werden nach Prüfung der Sondergenehmigungen durch die Abrechnungsstelle Interdisziplinarität den Therapeuten zugesandt.
Erläuterungen zu den Leistungsziffern der jeweiligen Therapiegruppe können ebenfalls in den folgenden Downloads eingesehen werden.