Willkommen bei der Hessischen Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung

Auf unseren Internetseiten stellen wir Ihnen neben Informationen zu Zielen, Aufgaben und Angebote der HAGE Wissenswertes und Aktuelles zu den Themen Gesundheitsförderung und Prävention zur Verfügung.


Mehr

Gesund Aufwachsen

Im Arbeitsbereich „Gesund Aufwachsen“ werden Impulse für die gesunde Entwicklung von Kindern, Jugendlichen und ihren Familien in Hessen gegeben. Unterstützung von Beispielen guter Praxis, Umsetzung von Modellprojekten sowie Beratung im Themenfeld sind zentrale Aufgaben.


Mehr

Gesund bleiben - Mitten im Leben

Der Arbeitsbereich „Gesund Bleiben Mitten im Leben“ fokussiert die gesundheitliche Situation der Menschen in der mittleren Lebensphase und deren Bedarfe im Hinblick auf Gesundheitsförderung und Prävention.


Mehr

Gesund Altern

Der Schwerpunkt „Gesund Altern“ rückt die Bedarfe der älteren Generation im Hinblick auf ihre gesundheitliche Lage in den Fokus und greift die Heterogenität der Zielgruppe „Alter“ im Rahmen von Gesundheitsförderung und Prävention auf.


Mehr

KASA - Koordinations- und Ansprechstelle für Dienste der Sterbebegleitung und Angehörigenbetreuung in Hessen

Die KASA will zur Verbesserung der Sterbebegleitung und Angehörigenbetreuung in Hessen beitragen.


Mehr

Koordinierungsstelle "Gesundheitliche Chancengleichheit in Hessen"

"Gesundheitliche Chancengleichheit in Hessen" ist eine von 16 Koordinierungsstellen für Soziale Lage und Gesundheit im bundesweiten Kooperationsverbund „Gesundheitsförderung bei sozial Benachteiligten“.


Mehr

Qualitätsentwicklung & Evaluation

Die HAGE bietet die wissenschaftliche Begleitung von Einzelmaßnahmen bis hin zu umfassenden Programmpaketen der Gesundheitsförderung an. Für alle Organisationen und Instanzen in Hessen, die in der Gesundheitsförderung tätig sind.


Mehr
03. Apr 2017

Weiterbildung der angehenden Schulgesundheitsfachkräfte gestartet

Schulgesundheitsfachkräfte

Evangelische Hochschule Darmstadt bildet ab heute 10 Schulgesundheitsfachkräfte aus

Zehn examinierte Krankenpflege- und Kinderkrankenpflegekräfte haben am 03. April 2017 an der Evangelischen Hochschule Darmstadt eine Weiterbildung begonnen, die sie zu Schulgesundheitsfachkräften qualifizieren wird. mehr

24. Mrz 2016

Modellprojekt

School nurse

Einführung von Schulgesundheitsfachkräften

Mit dem Modellprojekt möchten die Länder Hessen und Brandenburg gemeinsam die Gesundheit der Schülerinnen und Schüler im Setting Schule stärken und die Bildungschancen für alle erhöhen. mehr

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir einen Mitarbeiter für die Projektkoordination (m/w) im Arbeitsschwerpunkt Gesund Bleiben

Die HAGE ist ein gemeinnütziger Verein mit 60 institutionellen Mitgliedern aus den Bereichen
Gesundheit, Bildung und Soziales. Als Landesvereinigung für Gesundheitsförderung und Prävention fördert sie den Ausbau gesundheitsfördernder und präventiver Strukturen, unterstützt Facheinrichtungen und Fachkräfte in ihrem gesundheitsfördernden und präventiven Handeln und
entwickelt modellhafte Maßnahmen für ganz Hessen. mehr

Aktueller Armutsbericht zeigt: Unterschiede bei Lebenserwartung nehmen zu

Deckblatt Armutsbericht 2017

Wohlhabende Männer leben deutlich länger

Das Thema Armut und Gesundheit ist in diesem Monat nicht nur beim gleichnamigen Kongress Programm. Auch die ARD hat anlässlich der Veröffentlichung des Armutsberichts 2017 vom Paritätischen Gesamtverband die gesundheitliche Chancenungleichheit zum Thema gemacht. mehr

Bericht - 1. Präventionskonferenz Marburg „Gesundheit fördern – Versorgung stärken“

am 24.01.2017 im Landratsamt des Landkreises Marburg-Biedenkopf

Annähernd 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus unterschiedlichen Fachbereichen, freien Trägern, der Selbsthilfe und verschiedenen Gemeinden und Städten waren am 24.01.2017 der Einladung zur 1. Präventionskonferenz für den Landkreis Marburg-Biedenkopf und der Universitätsstadt Marburg im Landratsamt in Marburg gefolgt. Kooperationspartner der Veranstaltung war die HAGE – Hessische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e. V. Im Plenum und in verschiedenen Arbeitsgruppen wurde diskutiert, wie die Gesundheitsförderung und Prävention in der Zukunft gestaltet werden kann, so dass die Bevölkerung davon profitiert. Die Landrätin Kirsten Fründt und der Oberbürgermeister der Universitätsstadt Marburg Dr. Thomas Spies machten in ihren Grußworten deutlich, dass hierbei die Bedarfe und Bedürfnisse der Menschen in der Region im Vordergrund stehen. Die ressortübergreifende Zusammenarbeit im Sinne des im Sinne des WHO Ansatzes „Health in All Policies“ spielt dabei ebenso eine zentrale Rolle, wie das im Jahr 2015 in Kraft getretene Präventionsgesetz. mehr

Dokumentation zum Expertenworkshop „Kommunale Kooperationen zur Gesundheitsförderung nach Inkrafttreten des Präventionsgesetzes“ veröffentlicht

Welche Chancen und Möglichkeiten sich nach Inkrafttreten des Präventionsgesetzes für das kommunale Handeln ergeben, war Thema des Expertenworkshops „Kommunale Kooperationen zur Gesundheitsförderung nach Inkrafttreten des Präventionsgesetzes“ zu dem die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), der Kooperationsverbund Gesundheitliche Chancengleichheit, der Gesundheitsausschuss des Deutschen Städtetages und die Stadt Kassel am 28. September 2016 eingeladen haben. mehr

Landeskonferenz Hessen „Gesund Bleiben – Mitten im Leben“ 2016

Dokumentation veröffentlicht

Die 5. Hessische Landeskonferenz zur mittleren Lebensphase thematisierte die psychische Gesundheit von Frauen in der Lebenslauf-perspektive. Die Einführungsvorträge, die Ergebnisse der Fishbowl- Diskussion sowie die visuelle Darstellung (Graphic Recording) der Konferenzinhalte sind in einer Dokumentation zusammengefasst, die nun zum Download zur Verfügung steht. mehr

Landeskonferenz Hessen „Gesund Altern“ 2016

iStock.Flyer 2016

Dokumentation veröffentlicht

Die Dokumentation der 6. Hessischen Landeskonferenz „Sorge und Mitverantwortung in der Kommune – Gesundheitliche Bedeutung für eine alternde Gesellschaft“ beinhaltet wesentliche Diskussionen zum Siebten Altenbericht. Sie zeigt die inhaltlichen Impulse sowie den Austausch der Akteure auf und hält Ergebnisse der Landeskonferenz in Form von sogenannten Graphics fest. mehr

Kurz berichtet

30. Nov 2016

Hula-Hoop beim Plätzchenbacken

Mit dem BZgA-"Älter werden in Balance"-Adventskalender fit durch die Vorweihnachtszeit

Der bewegte Online-Kalender bringt Sie mit Übungen des AlltagsTrainingsProgramm (ATP), dem neuen Angebot im Rahmen des Präventionsprogramms „Älter werden in Balance“ der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), in Schwung: Vom 1. Dezember bis Heiligabend befindet sich hinter jedem Türchen eine Übung, die locker in den vorweihnachtlichen Alltag integriert werden kann – zum Beispiel beim „Geschenkeheben“ oder Weihnachtsbaumschmücken. mehr

28. Okt 2016

Broschüre "Kinder dürfen nein sagen" jetzt in sieben Sprachen!

Kinder dürfen nein sagen

Kinder zu unterstützen und sie sprachfähig zu machen im Umgang mit Gewalt, ihr Selbstbewusstsein zu stärken und sie über ihre Rechte zu informieren – das ist das Ziel dieser Broschüre. Sie ist erhältlich in den Sprachen Arabisch, Englisch, Türkisch, Farsi, Französisch und Russisch und kann dadurch auch in der Flüchtlingsarbeit durch Ehrenamtliche eingesetzt werden. mehr

24. Okt 2016

BDP-Bericht 2016 „Älter werden - gesund bleiben“ erschienen

Pressemitteilung des Berufsverbands Deutscher Psychologinnen und Psychologen

Anlässlich der Präsentation des BDP-Berichts plädiert der Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen für eine stärkere Einbindung der psychologischen Expertise in einer alternden Gesellschaft. Auf 96 Seiten erläutern namhafte Experten in dem Bericht ihre Einschätzung und stellen den Stellenwert der Psychologie in diesem Themenfeld dar. Thematisiert werden u.a. die Handlungsfelder psychische und körperliche Aktivität, Mobilität, Ernährung, Arbeit und der Übergang zum Rentenalter und viele weitere wichtige und interessante Themen. mehr

14. Sep 2016

7. Europäisches Filmfestival der Generationen

7. Europäisches Filmfestival

Filme über das Älter werden für Alt & Jung

Das 7. Europäische Filmfestival der Generationen findet vom 10. bis 14. Oktober 2016 im Cinestar Metroplis in Frankfurt statt. Im Anschluss an jede Filmvorführung werden Publikumsgespräche mit ausgewählten Fachleuten aus Alternsforschung, Seniorenarbeit und Demografie-Projekten stattfinden. mehr

05. Jul 2016

6. Landeskonferenz Hessen "Gesund Altern"

iStock.Flyer 2016

Sorge und Mitverantwortung in der Kommune - Gesundheitliche Bedeutung für eine alternde Gesellschaft

Mit dem Siebten Altenbericht der Bundesregierung wird mit der Kommune ein wesentliches Setting für ältere Menschen in den Mittelpunkt gerückt: Sorge und Mitverantwortung in der Kommune tragen zur Stärkung der gesellschaftlichen Teilhabe von älteren Menschen bei und sind somit relevant für das Nationale Gesundheitsziel „Gesund älter werden“. mehr

01. Sep 2015

Aktion Gesund Altern in Kassel

Mit dem Pedelec in Bewegung bleiben

Mobil im Alter mit dem Pedelec

14 Teilnehmer übten am 1. und 2. September 2015 in Kassel den sicheren Umgang mit dem Pedelec (Elektrofahrrad) ein. In dem zweitägigen Pedelec-Kurs der HAGE e.V. in Kooperation mit dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad Club (ADFC) frischten die Teilnehmer ab dem 60. Lebensjahr ihre Fahrkenntnisse und -praxis wieder auf. mehr